1. Startseite
  2. Verbraucher

Mit der App: Neue Bezahlmethode im Supermarkt – Wie es funktioniert

Erstellt:

Von: Caspar Felix Hoffmann

Kommentare

Verbraucher können ab sofort mit einer neuen Bezahlmethode an Kassen in Supermärkten und weiteren Geschäften bezahlen. Wie das funktioniert, lesen Sie hier.

Kassel – In teilnehmenden Supermärkten und anderen Geschäften können Verbraucher ab sofort mit einer App bezahlen. Sie haben zudem die Möglichkeit, wie auch schon bei Online-Zahlungen, entweder sofort, innerhalb von 30 Tagen oder in monatlichen Raten zu bezahlen. Die Zahlungsvarianten sind abhängig vom jeweiligen Discounter und Supermarkt – unter anderem machen bereits Aldi und Lidl sowie Rewe mit.

Die Rede ist von der Klarna-App: Verbraucher können mit ihr bei teilnehmenden Einzelhändlern bezahlen. Dies teilte Klarna am Donnerstag (3. November) mit. Der neue Im-Shop-Tab in der Klarna-App zeigt den Nutzern, bei welchen Händlern sie mit der Klarna-App im Geschäft bezahlen können und erklärt in einer Anleitung die Nutzung der Funktion.

Mit einer App im Supermarkt bezahlen: QR-Code zeigen und Zahlungsmethode auswählen

Die Nutzer müssten bei der neuen Bezahlmethode an der Kasse einen QR-Code scannen oder vorzeigen, in der App ihre bevorzugte Zahlungsmethode auswählen und ihren Einkauf bestätigen. Abhängig vom jeweiligen Einzelhändler können die Nutzer auswählen, wie sie den Betrag bezahlen möchten:

Der Rückzahlungsplan wird in der Klarna-App angezeigt, und Erinnerungen an anstehende Zahlungen sollen dafür sorgen, dass die User den Überblick über ihre Finanzen behalten. Verbraucherschützer kritisieren Zahlungs-Dienstleister wie Klarna dagegen, weil Verbraucher durch Ratenzahlungen leicht in die Schuldenfalle tappen könnten.

Gemüseregal im Supermarkt. Die hohen Energie- und Lebensmittelpreise haben die Inflation in Deutschland im Oktober über die Marke von 10 Prozent getrieben.
In teilnehmenden Supermärkten und anderen Geschäften können Verbraucher ab sofort mit einer neuen Bezahlmethode bezahlen. © Jens Kalaene/dpa

Neue Bezahlmethode im Supermarkt: Bargeldloses Bezahlen mit Smartphone beliebt

Online-Shopping ist zu einem festen Bestandteil der deutschen Shopping-Kultur geworden, teilte Klarna weiter mit. Die Vorteile lägen auf der Hand: Neben der Zeitersparnis gebe die Mehrheit der Deutschen über alle Altersgruppen hinweg an, dass Online-Shops ein größeres Produktsortiment, niedrigere Preise und mehr Zahlungsmöglichkeiten als physische Geschäfte böten.

Dennoch gebe mehr als die Hälfte der deutschen Verbraucher an, dass sie bei ihren Einkäufen auch in einem Jahr noch den Großteil des Geldes in physischen Geschäften ausgeben würden. Bessere soziale Interaktion und Kundenservice würden als Hauptgründe für diese Präferenz genannt. Dabei spielten mobile Zahlungen eine zentrale Rolle: Bereits heute bevorzugten ein Viertel der Deutschen das Bezahlen mit Smartphone im Geschäft. (cas)

Kommt angesichts einer neuen Corona-Welle in Deutschland die Maskenpflicht in Supermärkten zurück? Aldi, Lidl, Rewe und Edeka äußern sich.

Auch interessant

Kommentare