03. Oktober

Tag der Deutschen Einheit: Warum wir frei haben 

„Tag der Deutschen Einheit“: Auch vor dem Brocken machte die Teilung keinen Halt. (Archivbild)
+
„Tag der Deutschen Einheit“: Auch vor dem Brocken machte die Teilung keinen Halt. (Archivbild)

Die meisten Arbeitenden haben jedes Jahr am 03. Oktober frei. Aber gilt der „Tag der Deutschen Einheit“ wirklich überall als Feiertag? 

Berlin - Riesige Militärparaden, die Landesfarben in jeder Straße und Fliegerstaffeln, die diese in den Himmel malen: So sehen Nationalfeiertage in den meisten anderen Länder aus. In Amerika sind es die Feierlichkeiten zur Unabhängigkeit, jedes Jahr am 4. Juli.

In Frankreich wird am 14. Juli traditionell der Sturm auf die Bastille gefeiert. Hier in Deutschland fällt der Nationalfeiertag auf den 03. Oktober. Gefeiert wird die Einheit Deutschlands, allerdings ohne Militärparaden, Fliegerstaffeln oder Ähnlichem.

Tag der Deutschen Einheit: Erweiterung der BRD

Am 03. Oktober 1990 trat die Deutsche Demokratische Republik (DDR, der Bundesrepublik Deutschland (BRD) bei. Nach Kriegsende war Deutschland 41 Jahre lang in Ost- und Westdeutschland geteilt.

Nationalfeiertag in Deutschland:Tag der Deutschen Einheit
Jedes Jahr am:03. Oktober
Seit dem Jahr: 1990

Zwischen 1961 und dem Mauerfall im Jahr 1998 waren die beiden Gebiete sogar durch eine Mauer getrennt. Auch wenn die Mauer bereits am 9. November 1989 fiel, wurde im Einigungsvertrag vom August 1990 der 03. Oktober als „Tag der Deutschen Einheit“ festgelegt. An diesem historischen Datum wurden die Bundesländer Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Berlin in die Bundesrepublik Deutschland eingegliedert.

Nationalfeiertag: 03. Oktober bundesweit frei

Im Unterschied zu den anderen gesetzlichen Feiertagen handelt es sich beim „Tag der Deutschen Einheit“ um einen Feiertag, der vom Bund festgelegt wurde. Das bedeutet, er ist für alle Bundesländer einheitlich geregelt.

Mit Ausnahme des Landes Baden-Württemberg haben trotzdem alle Bundesländer den „Tag der Deutschen Einheit“ in ihre Landesfeiertagsgesetze übernommen.

Tag der Deutschen Einheit: Für Apotheken gilt eine Ausnahmeregelung

Alle anderen Feiertage in Deutschland sind in den jeweiligen Bundesländern einzeln geregelt. Am „Tag der Deutschen Einheit“ dürfen lediglich Apotheken normal öffnen.

Gastronomiebetrieben bleibt eine Öffnung freigestellt. Alle anderen Betriebe müssen am 03. Oktober geschlossen bleiben.

Großes Fest zum Nationalfeiertag: Jedes Jahr in einer anderen Stadt

Seit 1990 findet am 03. Oktober eine offizielle Feier statt. Das Fest wird jedes Jahr von der jeweiligen Landeshauptstadt des Bundeslandes ausgerichtet, das den Vorsitz im Bundesrat innehat.

Bereits vor dem Jahr 1990 gab es bereits einen „Tag der Deutschen Einheit“. Von 1954 bis 1990 wurde hier dem Volksaufstand in der DDR von 1953 gedacht. Anders als der heutige „Tag der Deutschen Einheit“ wurde dieser am 17. Juni gefeiert. (Lucas Maier)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.