1. Startseite
  2. Verbraucher

„Das sind nicht wir“: Verbraucherzentrale warnt vor neuer Betrugsmasche

Erstellt:

Von: Vivian Werg

Kommentare

Betrugsversuche über das Internet und Telefon sind weit verbreitet. Die Verbraucherzentrale vor jetzt vor einer neuen Betrugsmasche.

Kassel – Lästige Telefonanrufe gibt es immer wieder. Besonders heikel wird es bei Anrufen, deren Absender auf Betrug aus sind. ‌Viele Menschen glauben, dass Betrug am Telefon ein Problem ist, von dem ausschließlich gutgläubige alte Leute betroffen sind. Das ist jedoch keinesfalls richtig, denn Betrüger nutzen verschiedenste Betrugsmaschen, um sich auf Kosten ihrer Opfer zu bereichern.

Derzeit warnt die Verbraucherzentrale Niedersachsen Bürgerinnen und Bürger in Deutschland vor einer neuen Telefon-Betrugsmasche. Viele Verbraucherinnen und Verbraucher berichteten von Anrufen, bei denen sich der Anrufer als Vertreter der „Kanzlei der Verbraucherzentrale“ ausgab. „Diese Anrufe kommen nicht von der Verbraucherzentrale“, warnt diese nun auf ihrer Website.

Vorsicht Betrug: Verbraucherzentrale warnt vor einer neuen Telefon-Betrugsmasche

Die Opfer werden bei den Anrufen darüber informiert, dass sie angeblich Tausende Euro Schulden bei einer Lotteriefirma hätten. Im Anschluss wird ein Vergleich angeboten. Demnach solle die oder der Angerufene einen Teil des ausstehenden Betrags auf ein bestimmtes Konto überweisen. Davon rät die Verbraucherzentrale Niedersachsen ganz klar ab.

Verbraucherzentrale warnt vor Telefon-Betrug: Hier findet man Hilfe

Erhalten Sie einen derartigen Anruf, sollten Sie auf keinen Fall darauf eingehen und am besten direkt auflegen. Diese Anrufe seien nicht von der Verbraucherzentrale, sondern von Betrügern. Beratung dazu bietet die Verbraucherzentrale in Form von Angeboten über Telefon, Video oder vor Ort an. Wer Opfer unerlaubter Werbeanrufe geworden ist, kann diese auch bei der Bundesnetzagentur (BNetzA) anzeigen. Wenn man dagegen Opfer eines Trickbetrügers geworden ist, der mit dem Anruf auf sensible Daten wie Kennwörter oder Bankdaten gelangen wollte, kann man sich laut BNetzA an die Strafverfolgungsbehörden wenden.

Ältere Frau telefoniert. Die Verbraucherzentrale warnt vor neuen Telefon-Betrugsmasche
Lästige Telefonanrufe gibt es immer wieder. Kritisch sind solche, die auf Betrug aus sind (Symbolbild) © Karl-Josef Hildenbrand/ dpa

Ein gesundes Misstrauen und Wachsamkeit sind wichtige Voraussetzungen, um sich vor Betrug am Telefon zu schützen. Folgende praktische Verhaltensregeln und Tipps der Polizei können Sie schützen:

Betrugsversuche häufen sich aktuell. Gerade Rentnerinnen und Rentner sollten vor neuen Betrugsmaschen, zum Beispiel im Zusammenhang mit der Energiepauschale aufpassen. (Vivian Werg)

Auch interessant

Kommentare