1. Startseite
  2. Verbraucher

Telekom-Kunden droht plötzlich die Kündigung: Das müssen Sie jetzt wissen

Erstellt:

Von: Helena Gries

Kommentare

Die Telekom stellt zwei Flatrate-Tarife ein. Verbraucher bekommen eine Kündigung und müssen handeln. (Symbolbild)
Die Telekom stellt zwei Flatrate-Tarife ein. Verbraucher bekommen eine Kündigung und müssen handeln. (Symbolbild) © Christoph Hard/Imago

Zahlreiche Telekom-Kunden bekommen eine Kündigung, denn bestimmte Flatrate-Tarife bei Handy und Internet werden eingestellt. Das müssen Verbraucher beachten.

Kassel – In Deutschland zählt die Telekom zu den größten Telekommunikationsanbietern. Zahlreiche Handy-Nutzer gehören zur Kundschaft der Deutschen Telekom und viele Verbraucher nutzen auch die Vertrags-Modelle der Telekom für das Internet. Aktuell erhalten jedoch einige Kunden eine Kündigung. Der Grund: Die Telekom stellt zwei beliebte Tarife ein.

Kunden, die bisher noch Verträge in den betroffenen Tarifen der Telekom nutzen, müssen sich nach Alternativen umsehen. Verbraucher können jedoch auch innerhalb der Telekom den Tarif wechseln, dann erhöhen sich allerdings auch die Grundkosten.

Kündigung bei der Telekom: Plattform mit Magenta-Tarifen soll abgeschaltet werden

Der beliebte Telekom-Tarif „Magenta Eins Plus“ beinhaltet eine Rechnung für alles: Für 80 Euro konnten Kunden nicht nur eine Festnetz- und Internet-Flatrate buchen, sondern erhielten ohne lange Mindestvertragslaufzeit zudem auch eine Handy-, Sprach- und Datenflatrate. Noch günstiger war der Vorläufer und Versuchstarif der Telekom „Magenta Eins Beta“. Kunden konnten hiermit eine Festnetz-, Internet- und Handyflatrate für 20 Euro im Monat buchen.

Der Tarif „Magenta Eins Plus“ verschwand jedoch vor rund einem Jahr von der Bildfläche, Neukunden konnten diesen Tarif nicht mehr erwerben. Stattdessen führte die Telekom das Vertrags-Modell „Magenta Eins Unlimited“ ein.

UnternehmenDeutsche Telekom AG
HauptsitzBonn
Gründung1995

Telekom: Magenta-Tarife werden eingestellt – Kunden bekommen Kündigung

Hierbei handelte es sich um ein ähnliches Angebot, allerdings mit einer Vertragslaufzeit von zwei Jahren. Der Tarif war zudem etwas teurer und beinhaltete wieder zwei getrennte Rechnungen für Festnetz und Mobilfunk.

Wie aus Insiderkreisen bekannt ist, werden die Magenta-Tarife „Magenta Eins Beta“ und „Magenta Eins Plus“ auf einer eigenen Plattform betrieben, welche jetzt offenbar abgeschaltet werden soll. Verschiedenen Medienberichten zufolge bekommen Telekom-Kunden daher eine Kündigung.

Weitere interessante Verbraucher-News gibt es auf unserer Themenseite oder mit dem HNA-Newsletter Verbraucher direkt in Ihr Postfach.

Kündigung für Telekom-Kunden: Verbraucher müssen handeln

Wie aus verschiedenen Medienberichten weiter hervorgeht, habe die Telekom bereits im Sommer vergangenen Jahres Kündigungen an Kunden verschickt, nun folge offenbar die nächste Welle. Wie das Online-Fachmagazin Inside Digital berichtet, sollen zum 5. April 2022 betroffene Telekom-Anschlüsse vom Netz genommen werden. Betroffene Verbraucher, die ein Kündigungsschreiben erhalten haben, sollten sich innerhalb von zehn Tagen bei der Telekom melden, damit Anschlüsse und Leitungen nicht abgeschaltet werden und ein reibungsloser Übergang ermöglicht werden könne, heißt es im Bericht weiter.

Als Alternative wird ein Telekom-interner Wechsel zu „Magenta Eins Unlimited“ vorgeschlagen. Alle Leistungen bleiben hier bei der Telekom, Verbraucher müssen allerdings draufzahlen.

Die massiven Preisunterschiede zwischen Festnetz und Mobilfunk gehören der Vergangenheit an. Die Preise bei Vodafone, Telekom und O2 werden zukünftig angeglichen. Die Deutsche Telekom stellt einen weiteren Service ein. Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit werde der Kundschaft zum 31. August 2022 gekündigt. (Helena Gries)

Auch interessant

Kommentare