1. Startseite
  2. Verbraucher

Spülmittel im Test: Ein beliebtes Produkt fällt mit „mangelhaft“ durch

Erstellt:

Von: Alina Schröder

Kommentare

Stiftung Warentest hat mehrere Spülmittel bewertet. Ein beliebtes fällt mit „mangelhaft“ durch.
Stiftung Warentest hat mehrere Spülmittel bewertet. Ein beliebtes fällt mit „mangelhaft“ durch. © Simona Pilolla/Imago

Vorsicht beim Abwasch: Stiftung Warentest hat mehrere Spülmittel bewertet. Während eins besonders gut abschneidet, bekommt ein Produkt von Edeka die Note „mangelhaft“.

Kassel – Nach einem ausgiebigen Abendessen türmt sich gut und gerne mal das dreckige Geschirr in der Küche. Um die schmutzigen Teller und Töpfe schnell aus dem Weg zu räumen, können diese natürlich in die Spülmaschine verbannt werden. Ist diese aber schon voll oder existiert in der Küche kein Geschirrspüler, kommt das gute alte Handspülmittel zum Einsatz. Doch Vorsicht: Nicht alle Reiniger können das, was sie versprechen. Das zeigen Ergebnisse von Stiftung Warentest.

Insgesamt 25 Geschirrspülmittel wurden näher unter die Lupe genommen. Neben der Reinigungskraft wurden zudem die Ergiebigkeit, die Handhabung, die Gesundheit sowie die Gewässerbelastung benotet. Die Qualitätsurteile reichen dabei von „sehr gut“ bis „mangelhaft“. Die wichtigsten Produkte hier im Überblick.

Spülmittel im Test bewertet: Nur ein Produkt bekommt Note „sehr gut“

Der Markt ist voll von verschiedenen Spülmitteln und alle versprechen eine schnelle und umweltschonende Reinigung. Doch laut Stiftung Warentest schneidet lediglich ein Reiniger mit der Bestnote „sehr gut“ ab – dabei handelt es sich um das Markenprodukt „Pril Kraft Gel Ultra Plus“. In allen Kategorien konnte dieses mindestens die Note „gut“ einfahren, am besten bewertet wurden die Reinigung und Ergiebigkeit.

Etwas düsterer sieht es auf den Plätzen dahinter aus. Ganze zwölf Handspülmittel bekommen lediglich die Note „ausreichend“. Besonders auffällig dabei ist, dass die meisten Spülmittel nur eine geringe Reinigungskraft aufweisen. Im Qualitätsurteil kommen insgesamt acht Produkte mit der Endnote „gut“ weg, drei gelten als „befriedigend“. Zu den Reinigern, die mit „ausreichend“ benotet werden, zählen folgende:

Reiniger im Test: Edeka-Spülmittel schneidet mit „mangelhaft“ ab

Ein beliebtes Spülmittel, was bei vielen Edeka-Kundinnen und -Kunden regelmäßig im Einkaufswagen landen dürfte, belegt allerdings den letzten Platz des Qualitätsrankings. Es handelt sich um die Eigenmarke mit dem Namen „Edeka Gut & Günstig Classic mit frischem Apfelduft“. Die kräftig grüne Farbe mag zwar den Eindruck einer kraftvollen Reinigung erwecken, doch dem ist laut Stiftung Warentest nicht so.

Besonders die umweltschädliche Gewässerbelastung ist durch die darin enthaltenden Chemikalien enorm hoch. Die Mehrheit der anderen getesteten Handreinigungsmittel schnitten in diesem Bereich mit „gut“ ab. Verbraucherinnen und Verbraucher sollten daher immer genau auf die Inhaltsstoffe schauen und nicht nur nach Gefühl und Preis kaufen. Auch fielen einige Zahnpasta-Artikel in einem Test mit „mangelhaft“ durch. (asc)

Auch interessant

Kommentare