1. Startseite
  2. Verbraucher

Kartoffelschalen nicht wegwerfen - Dafür sind sie im Haushalt gut

Erstellt:

Von: Kilian Bäuml

Kommentare

Kartoffel schälen mit Sparschäler
Kartoffelschalen sind viel zu schade für den Müll, im Haushalt kann man sie vielseitig nutzen. (Symbolbild) © Imago

Beim Kochen fallen sie schnell an – die Kartoffelschalen. Für die Tonne sind sie aber viel zu schade. Im Haushalt kann man sie noch verwenden.

Kassel – Ob Kartoffelbrei oder ganz einfache Salzkartoffeln, bei vielen Gerichten mit Kartoffeln wird geschält. Schnell hat man da haufenweise Reste zusammen, die meistens im Müll landen. Dafür sind die Schalen aber viel zu gut. In Haus und Wohnung lassen sie sich vielfältig einsetzen und sind dabei gleichzeitig billig und nachhaltig: ein echter Tipp für den Haushalt.

Wer Kartoffelschalen in Zukunft weiterverwenden möchte, kann zum Beispiel folgendes mit ihnen machen.

Kartoffelschalen nicht wegwerfen: Sie machen die Küche sauber

Kartoffelschalen zum Reinigen im Haushalt zu benutzen, mag für den ein oder anderen absurd klingen, funktioniert aber bei vielen Haushaltsgegenständen gut. Das liegt am hohen Stärkeanteil in den Schalen, der Fett bindet. Deshalb eignen sie sich besonders gut zum Saubermachen in der Küche. Um zum Beispiel einen fettverschmierten Ceranfeld-Herd zu reinigen, reibt man einfach die Kartoffelschalen darüber, berichtet das Nachhaltigkeitsmagazin utopia.de. Anschließend wischt man mit etwas Essig und einem Tuch ab, schon ist der Herd sauber – ganz ohne chemischen Reiniger.

Auf die gleiche Art lassen sich laut dem Magazin auch diese Alltagsgegenstände sauber machen:

Auch andere Begleiter aus dem Alltag können mit Kartoffelschalen sauber gehalten werden. Laut dem Verbraucherportal von chip.de lassen sich auch Flecken auf Leder und Ruß im Kamin mit den Schalen entfernen. Auch andere Hausmittel eigenen sich zur vielseitigen Verwendung in der Wohnung, beispielsweise ist Natron ein echtes Wundermittel.

Chips aus Kartoffelschalen machen: Zu schade zum Wegwerfen

Längst kein Geheimtipp mehr, aber trotzdem eine Erwähnung wert sind die Kartoffelschalen-Chips. Im Internet findet man zahlreiche Rezepte zum selbst machen. Das Grundrezept ist jedoch immer ähnlich: Die Schalen sollten hierfür am besten gründlich gesäubert sein. Zudem empfiehlt sich vor allem, die Schalen von Bio-Kartoffeln zu benutzen. Aufpassen sollte man bei grünen Stellen und stark gekeimten Kartoffeln, die man manchmal besser wegwerfen sollte.

Die sauberen, trockenen Schalen werden entweder frittiert oder auf einem Backblech verteilt, mit etwas Öl übergossen und gebacken. Nach dem Garen kommen die Kartoffelschalen in eine Schale und werden gesalzen und geschüttelt, damit sich das Salz gut verteilt – schon ist der leckere, selbstgemachte Snack fertig. Nicht nur die Kartoffelschalen, sondern auch das Kochwasser der Kartoffeln lässt sich vielseitig nutzen und gehört deshalb nicht in den Abfluss. (kiba)

Auch interessant

Kommentare