Bei Discounter verkauft

Vitamin-Tabletten im Rückruf: Giftiger Inhaltsstoff kann gefährliche Reaktionen auslösen

Der Discounter Action hat einen Rückruf von Vitamin-Tabletten veröffentlicht. (Symbolbild)
+
Der Discounter Action hat einen Rückruf von Vitamin-Tabletten veröffentlicht. (Symbolbild)

Ein Discounter informiert über den Rückruf von Vitamin-Tabletten. Das Produkt könnte mit Giftstoffen belastet sein – und sogar Krebs auslösen.

Kassel – Das Unternehmen Action Deutschland GmbH informiert derzeit über einen Rückruf von Vitamin-Tabletten. Wie es in einer Mitteilung heißt, wurde möglichen Spuren des giftigen Gases Ethylenoxid in einem der Rohstoffe angegeben.

Folgendes Produkt ist von dem aktuellen Rückruf betroffen:

Produkt:Innovit Vitamin D
Artikelnummer:3003239
EAN-Code:5000453122774
Seriennummer:258899
Haltbarkeitsdatum:02.2023

Rückruf: Vitamin-Tabletten können bei Discounter Action zurückgegeben werden

Ethylenoxid ist ein in der EU nicht zugelassenes Biozid, welches als extrem gesundheitsschädlich eingestuft wird und sogar Krebs verursachen kann. Darüber hinaus gilt der Giftstoff als sehr reizend für Haut und Atemwege. Beim Einatmen des Gases können Symptome in Form von Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit sowie Erbrechen auftreten.

Die Vitamin-Tabletten sollten nicht weiter eingenommen und in der nächstgelegenen Action-Filiale zurückgegeben werden. Laut dem Verbraucherportal Produktwarnung.eu wird der Kaufpreis infolge des Rückrufs erstattet – auch ohne Vorzeigen des Kassenbons.

Vitamin-Tabletten im Rückruf: Verbraucherportal lobt Kommunikation von Action

Sollten noch weitere Fragen bestehen, können sich Verbraucherinnen und Verbraucher per E-Mail (quality.department@ridam.com) an den Discounter wenden und sich über den Rückruf informieren.

Im Rückruf: Die Tabletten „Innovit Vitamin D“.

Das Verbraucherportal Produktwarnung.de vergibt für die Kommunikation von Action in Bezug auf den Rückruf der Vitamin-Tabletten einen „grünen Daumen“: Das Unternehmen habe die Kundinnen und Kunden „umfangreich und vorbehaltlos auf verschiedenen Informationsebenen“ informiert. Es sei daher gewährleistet, „dass möglichst viele Endverbraucher diese Informationen auch erhalten“. (Nail Akkoyun)

Derzeit befinden sich auch Nudeln im Rückruf, in dem Produkt könnten Glassplitter enthalten sein. Außerdem informiert Norma über einen Nuss-Rückruf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.