1. Startseite
  2. Verbraucher

Vorsicht vor Betrugsmasche: Verbraucherzentrale warnt vor Fake-Mahnungsbescheid

Erstellt:

Kommentare

Eine Mahnung ein hundert Euro Schein.
Derzeit versuchen Betrüger, ihren Opfern mittels falscher Mahnbriefe das Geld aus der Tasche zu ziehen. © Thomas Trutschel/photothek; MiS/Imago; Collage: Julian Kaiser/RUHR24

Immer wieder kursieren Briefe, durch die Opfern das Geld aus der Tasche gezogen werden soll. Ein aktueller Fall belegt die Dreistigkeit der Betrüger. Hier mehr erfahren:

NRW – Dass Betrüger vor jeder noch so dreisten Masche nicht zurückschrecken, zeigen zahlreiche Beispiele der Vergangenheit. Auch in einem aktuellen Fall beweisen Kriminelle ein Maß an Chuzpe, mit der sie ihren Opfern das Geld aus der Tasche ziehen wollen. Wie RUHR24 weiß, sollten die Empfänger eines ominösen Schreibens, das aktuell im Umlauf ist, entsprechend vorsichtig sein.

Das Wichtigste vorweg: Die geforderten Beträge sollten auf keinen Fall bezahlt werden, auch wenn man das per Lastschriftverfahren versendete Geld durch einen Widerruf innerhalb von acht Wochen zurückbekommen kann (mehr Warnungen auf RUHR24).

Auch interessant

Kommentare