1. Startseite
  2. Verbraucher

Wäsche trocknen im Winter: 4 Fehler sollten Sie dringend vermeiden

Erstellt:

Von: Kilian Bäuml

Kommentare

Die Wäsche im Winter trocken zu bekommen ist deutlich schwieriger als im Sommer. Auf einige Dinge muss man dabei achten – hier erfahren Sie auf was.

Kassel – Im Sommer hängt man die Wäsche einfach nach draußen und meistens ist sie bereits nach wenigen Stunden trocken. Das gestaltet sich im Winter deutlich schwieriger. Niedrige Temperaturen und wenig Sonne führen dazu, dass das Trocknen länger dauert. Wer keinen Trockner besitzt oder ihn nicht verwenden möchte, um Energie zu sparen, sollte jetzt aufpassen.

Denn wenn man die Wäsche lieber in der Wohnung trocknen möchte, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Nur, weil es in den Wohnräumen wärmer als draußen ist, bedeutet das nicht automatisch, dass die Wäsche dort auch schneller trocknet. Beim Trocknen in der Wohnung gibt es vier Fehler, die man vermeiden sollte, wie utopia.de berichtet.

Wäsche auf Wäscheständer
Beim Wäsche trocknen im Winter sollte man auf ein paar Dinge achten. (Symbolbild) © Ariane Lohmar/Imago

Diese vier Fehler beim Wäsche trocknen im Winter sollte man besser vermeiden

Damit die Wäsche auch drinnen im Winter gut trocknen kann, sollte man demnach auf Folgendes achten:

Deshalb sollte die Luftfeuchtigkeit auf keinem Fall zu hoch sein

Eine hohe Luftfeuchtigkeit sorgt nicht nur dafür, dass Wäsche in den Wohnräumen langsamer trocknet, sondern erhöht auch die Gefahr für Schimmelbildung. Um das zu vermeiden, sollte die Raumtemperatur nicht zu niedrig sein. Wichtig ist außerdem regelmäßiges lüften. Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit erkennt man beispielsweise an Kondeswasser, dass sich an Fenstern bildet.

Wäsche im Winter trocknen lassen: Muss die Wäsche drinnen trocknen?

Dass die Wäsche im Winter draußen länger braucht, um zu trocken, bedeutet nicht, dass man sie nicht raushängen sollte. Häufig trocknet die Wäsche selbst bei niedrigen Temperaturen draußen am schnellsten. Bei Frost beispielsweise ist die Luft sogar besonders trocken, sodass die Feuchtigkeit der Wäsche schnell aufgenommen wird. (Kilian Bäuml)

Auch interessant

Kommentare