Gesundheit

Warmes Wasser direkt nach dem Aufstehen trinken - So profitiert Ihr Körper

Für viele beginnt der Start in den Tag mit einer Tasse Kaffee. Doch für den Körper bietet es viele Vorteile, stattdessen erst warmes Wasser zu trinken.

Kassel – Wasser ist enorm wichtig für den Körper. Denn der kann ohne einen regelmäßigen Nachschub an Flüssigkeit nicht funktionieren. Etwa 1,5 Liter pro Tag sollte jeder Erwachsene trinken, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Vor allem am Morgen kann Wasser auf leeren Magen positive Effekte auf den Körper haben.

Ausreichend zu trinken ist generell wichtig. Die einen bevorzugen dabei Sprudelwasser oder stilles Wasser aus dem Supermarkt, anderen reicht das Wasser aus der Leitung. Leitungswasser wird streng kontrolliert und kann hierzulande bedenkenlos getrunken werden. Doch Wasser ist nicht nur wichtig für alle Funktionen im Körper, eine gute Flüssigkeitsversorgung macht leistungsfähiger und sorgt für einen schönen Teint.

Warmes Wasser auf nüchternen Magen trinken – Das sind die Vorteile

Direkt am Morgen greifen allerdings viele Menschen erstmal zu Kaffee statt zu Wasser. Denn der macht wach und munter. Es kann sich allerdings lohnen statt der Kaffeetasse, lieber erstmal zum Wasserglas zu greifen. Denn Wasser auf nüchternen Magen soll laut freundin.de viele positive Effekte haben.

AlterEmpfohlene Trinkmenge Jugendliche und junge Erwachsene
15- bis 19-Jährige1,53 l/Tag
Erwachsene zwischen 19 und 25 Jahren1,47 l/Tag
25- bis 51-Jährige1,41 l/Tag
Erwachsene von 51 bis 65 Jahren1,23 l/Tag
Menschen ab 65 Jahren1,31 l/Tag
(Quelle: Ökotest.de/DGE)
Wasser am Morgen auf leeren Magen trinken hat viele positive Effekte. (Symbolfoto)

In der Nacht entsorgt nicht nur das Gehirn eine gewisse Menge an „Müll“, auch der restliche Körper erholt sich im Schlaf und baut Giftstoffe ab. Wer direkt am Morgen auf leeren Magen Wasser trinkt, kann dem Körper helfen, diese Stoffe herauszuspülen. In der chinesischen Medizin (TCM) gilt vor allem warmes Wasser als heilsam und entgiftend.

Wasser direkt nach dem Aufstehen trinken: Stoffwechsel wird angeregt

Wasser auf leeren Magen zu trinken kann laut freundin.de ebenfalls dafür sorgen, dass die Stoffwechselaktivität um bis zu 24 Prozent ansteigt. Wer ein paar Kilos verlieren möchte, sollte ebenfalls viel trinken. Wassertrinken kann zwar nicht alleine, aber in Kombination mit einer Diät beim Abnehmen helfen, wie bereits Forscher der Berliner Charité herausfanden. Häufig wird zudem Hunger mit Durst verwechselt, erklärt die Techniker Krankenkasse. „Hunger und Durst äußern sich mit ähnlichen Anzeichen. Wenn Menschen dann ausreichend trinken, essen sie automatisch weniger“, heißt es in dem Bericht. Es ist daher wichtig den Körper über den ganzen Tag verteilt mit Flüssigkeit zu versorgen - auch am Morgen.

Auch auf die Haut hat viel Flüssigkeit positive Effekte. Durch ausreichend Wasser direkt ab dem Morgen wird die Durchblutung gefördert - die Haut wird praller und der Teint strahlt. Dehydriert unser Körper, trocknet die Haut eher aus. Ähnliches gilt für die Haare. Denn Flüssigkeit ist wichtig für ein gesundes und natürliches Haarwachstum. Wer wenig trinkt, riskiert dagegen, dass die Haare austrocknen, dünn und brüchig werden. Wasser ist zudem Treibstoff für die Nieren, in denen täglich etwa 1700 Liter Blut gereinigt wird.

Warmes Zitronenwasser am Morgen? Viele positive Effekte, aber einen großen Haken

Einige Hollywoodstars und Beautyratgeber schwören zudem auf warmes Zitronenwasser am Morgen. Das hat zwar einige positive Effekte, den Zähnen, insbesondere dem Zahnschmelz, kann es auf Dauer allerdings schaden. Auch Zitronenwasser in Verbindung mit Ingwer soll viele positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben. So soll das Immunsystem durch den hohen Gehalt an Vitamin C angeregt werden. Ingwer kann die Verdauung ankurbeln, den Magen unterstützen sowie Appetit und Kreislauf in Schwung bringen. Expertinnen und Experten von Planet Wissen informieren zudem darüber, dass bei Studien festgestellt wurde, dass Ingwer Schmerzen lindern kann. (svw)

Rubriklistenbild: © Thomas Trutschel/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.