Keinesfalls trinken

Wasser-Rückruf: Achtung! Glassplitter in Flaschen - schwere Verletzungen drohen

Ein dringender Rückruf für ein Wasser wurde gestartet: In einigen Flaschen wurden Glassplitter entdeckt. Sie können innere Blutungen verursachen.

Kassel - Verbraucher aufgepasst: In einigen Flaschen Mineralwasser des Herstellers Eifel-Quelle wurden Glasfragmente entdeckt. Deshalb wurde ein dringender Rückruf* gestartet - denn bei Verzehr können gefährliche innere Verletzungen auftreten.

Betroffen von dem Rückruf ist das Mineralwasser Eifel-Quelle Classic in der 0,75 Liter Glasflasche mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 09.02.24, 13 Uhr, bis 09.02.24, 16:40 Uhr.

Rückruf von Mineralwasser: Nicht trinken - es besteht Gesundheitsgefahr

Der Hersteller hat seinen Firmensitz in Brohl-Lützing im Landkreis Ahrweiler (Rheinland-Pfalz). Das vom Rückruf betroffene Mineralwasser* sei vor allem im Rheinland eine bevorzugte Wahl, wie merkur.de* berichtet. Veröffentlicht wurde der Rückruf unter anderem im Verbraucherportal produktwarnung.eu.

Dort heißt es, Verbraucher sollten den Inhalt der erworbenen Flaschen keinesfalls konsumieren und das betroffene Produkt der Eifel-Quelle im Handel zurückgeben. Zudem bewertet das Verbraucherportal den Rückruf des Herstellers als nicht ausreichend: „So ist nicht gewährleistet, dass möglichst viele Endverbraucher diese Information auch erhalten.“

Weitere aktuelle Rückrufe finden Sie auf der Themenseite bei hna.de*.

Das Portal produktwarnung.eu empfiehlt Kunden dringend, das vom Rückruf betroffene Mineralwasser nicht zu konsumieren und in den Verkaufsstellen zurückzugeben. Glasscherben oder Bestandteile von Glas, wie die von der Eifel-Quelle angegebenen möglichen Glassplitter in den Flaschen, könnten laut produktwarnung.eu zu ernsthaften und schweren Verletzungen im Mund-Rachenraum führen. Zudem bestehe die Gefahr für innere Blutungen.

Video: Wie Lebensmittelrückrufe funktionieren

Rückruf von Mineralwasser: Welche Sorte betroffen ist

Nur die Mineralwasser-Flaschen mit den angegebenen Mindesthaltbarkeitsdaten sind von dem Rückruf betroffen, andere Mineralwasser-Flaschen der Firma Eifel-Quelle können bedenkenlos konsumiert werden. Das ist das vom Rückruf betroffene Produkt:

Rückruf von Mineralwasser
Hersteller:Eifel Quelle
Sorte:Classic
Glasflasche:0,75 Liter
Mindesthaltbarkeitsdaten:09.02.24, 13 Uhr, bis 09.02.24, 16:40 Uhr
Das Mineralwasser Eifel-Quelle Classic ist von einem dringenden Rückruf betroffenen: In einigen Flaschen wurden Glassplitter entdeckt.

Kunden wird empfohlen, die vom Rückruf betroffenen Flaschen des Mineralwassers in der jeweiligen Verkaufsstelle zurückzugeben. Folgende Bundesländer sind von dem Rückruf betroffen: Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen.

Erst im Januar hatte ein Wasser-Hersteller einen bundesweiten Rückruf für sein Produkt gestartet - ein Stoff in dem Wasser war in zu hoher Konzentration vorhanden, sodass eine Gesundheitsgefahr nicht ausgeschlossen werden konnte. (Diana Rissmann) *hna.de und merkur.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sabine Brose/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.