DHL, Hermes und Co.

Wichtige Fristen: So kommen Weihnachtspäckchen noch rechtzeitig zum Fest an

Damit die Weihnachtspost pünktlich zum Fest unterm Baum liegt, müssen die Fristen von DHL, Deutscher Post, Hermes & Co. beachtet werden. Alle Infos im Überblick.

Kassel - Auch in diesem Jahr wird das Weihnachtsfest wegen der aktuellen Corona-Pandemie wieder anders aussehen als sonst. Viele Menschen werden ihre Geschenke wieder per Post verschickten. Damit die auch rechtzeitig zum Fest ankommen, sollten bestimmte Fristen dick im Kalender markiert werden.

Zu Weihnachten haben Paketdienste generell schon viel zu tun. Die Pandemie stellt den Versand noch einmal zusätzlich vor große Herausforderungen. Deutschlands Paketbranche geht davon aus, dass im diesjährigen Weihnachtsgeschäft so viele Sendungen wie noch nie zugestellt werden. Auch die Deutsche Post erwartet wieder ein starkes Weihnachtsgeschäft - wenn auch nicht ganz so außergewöhnlich wie 2020. Damals wurden vom 14. bis zum 19. Dezember 2020 61,3 Millionen Sendungen von der Deutschen Post transportiert, berichtet die Deutsche Presse-Agentur - so viel wie noch nie in einer Woche.

Deutsche Post, DHL, Hermes und Co.: Diese Fristen gelten bei der Weihnachtspost

„Das war zehn Prozent mehr als das, was wir damals für unsere maximale Kapazität hielten“, erinnert sich der für Post und Paket Deutschland zuständige Vorstand Tobias Meyer. Damals wurden stationäre Läden Mitte Dezember wegen Corona geschlossen, die Online-Bestellungen schnellten in die Höhe. Schließungen im Einzelhandel wird es 2021 vermutlich nicht wieder geben - dafür aber eventuell schärfere Regeln, die vor allem Ungeimpfte treffen.

Unternehmen\tFrist für Pakete und Päckchen (Versand nach Deutschland)
DHLAbgabe bis 20.12.2021 (Express: 21.12.2021)
Hermes20.12.2021
DPD21.12.2021
GLS20.12.2021

Wer also will, dass seine Briefe, Pakete und Päckchen pünktlich zu Weihnachten unterm Baum liegen, sollte auf die offiziellen Fristen der Postunternehmen und Paketdienste achten. Weihnachtskarten oder Weihnachtsbriefe, die innerhalb von Deutschland verschickt werden, sollten laut Angaben der Deutschen Post bis zum Mittwoch, 22.12.2021 um eingeliefert werden. Beim Versand in europäische Länder gilt der 14.12.2021.

Noch früher sollten Briefe bei der Poststellen liegen oder in den gelben Briefkästen der Deutschen Post eingeworfen sein, die in Länder außerhalb von Europa verschickt werden. Die kommen nur rechtzeitig bis Weihnachten an, wenn sie spätestens am 07.12.2021 abgegeben werden. Bei Briefkästen unbedingt Leerungszeiten beachten.

Weihnachten 2021: Diese Fristen sollten Sie bei Deutscher Post, DHL und Hermes beachten

Auch bei Paketen und Päckchen gelten offizielle Fristen. Hier sollte sich vor allem der Montag, 20.12.2021 gemerkt werden (Versand nach Deutschland). Bis 12 Uhr sollten die Sendungen dann beim DHL-Paketshop auf dem Tresen liegen. Später könne eine pünktliche Zustellung von DHL nicht mehr garantiert werden. Wird ein Paket an Nachbarländer von Deutschland (außer Frankreich) geschickt, gilt der 15.12.2021. Bei anderen europäischen Ländern ist es der 10.12.2021, außerhalb Europas sogar schon der 30.11.2021.

Bei Hermes gilt bei privaten Paketen und Päckchen die gleiche Frist wie bei DHL und zwar der 20.12.2021. Bei internationalen Sendungen sollen die Weihnachtsgeschenke bis zum 14.12.2021 abgegeben werden. Etwas anders sind die Fristen für die Weihnachtspost bei DPD. Hier ist bei Paketen der 21.12.2021 Stichtag. Bei GLS gilt ebenfalls der 20. Dezember.

Paketzusteller werden vor Weihnachten wieder alle Hände voll zu tun haben. Deshalb sollten Verbraucher bei der Weihnachtspost bestimmte Fristen im Blick haben. (Symbolbild)

Deutsche Post: Auch hier können Pakete abgegeben werden

Um auf Nummer sicher zu gehen, empfiehlt sich, die Pakete in diesem Jahr nicht auf den letzten Drücker zu verschicken. Denn die Paketmengen werden hoch sein, auch Wetter und Verkehr kann eine Sendung verzögern. Also am besten die Weihnachtspost etwas früher abzuschicken.

Da sich in den Filialen der Deutschen Post auch in diesem Jahr wieder lange Schlangen bilden werden, empfiehlt es sich zudem kleinere Läden zu suchen, die Pakete und Päckchen annehmen. Oft geht das auch bei Tankstellen, dem Kiosk um die Ecke oder auch Lebensmittelmärkten.

Listen mit den jeweiligen Annahmestellen finden sich ganz einfach auf den Internetseiten von DHL, Hermes und Co. Und auch über Packstationen können Pakete versendet werden. Ist man doch mal spät dran, gibt es bei den Paketdiensten auch den Premium- oder Expressversand auf den man ausweichen kann. (svw/dpa)

Bei DHL wurde auch ein neues Zustellungssystem eingeführt. Ab Juli 2021 müssen Boten bei einigen Kunden nicht mehr klingeln. Dem kann man jedoch widersprechen.

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.