Wetter

Hitze-Wetter am Muttertag: Am Wochenende können wir uns auf bis zu 30 Grad freuen

Dicke Kleidung statt Sommerkleid und kurzer Hose? Der Mai zeigt sich in diesem Jahr nicht von seiner besten Seite. Was Sie zum Wetter wissen müssen.

Kassel – Pullover und Regenjacke sind in den nächsten Tagen angeraten – das Wetter lässt weiter keine echte Frühlingslaune aufkommen. Nach einem wechselhaften Montag bestimmt Sturmtief „Eugen“ seit Dienstag das Wetter in Deutschland und bringt Regen, Sturmböen, Schauer und Gewitter mit sich. Teilweise sind sogar Orkanböen möglich, wie der Deutsche Wetterdienst am Sonntag mitteilte. 

Diese Sturmlagen sind im Herbst und im Winter zwar ganz normal, im Mai verlangen sie aber durchaus mehr Aufmerksamkeit. Da die Bäume zum Teil schon belaubter sind, bieten sie dem Wind auch mehr Angriffsfläche. Vorsicht ist also geboten. Mit dem Wind allein hat die erste Maiwoche jedoch noch nicht genug. Wolken mit reichlich Regen ziehen in Deutschland auf.

Ekel-Wetter im Mai – Muttertag überrascht mit 30-Grad-Hitze

Ein kleiner Hoffnungsschimmer bleibt jedoch der diesjährige Muttertag (Sonntag, 09.05.2021). Laut ersten Berechnungen könnte dieser nämlich der erste Tag sein, der im Jahr 2021 die 30-Grad-Marke knackt. Doch bevor man sich auf wärmere Temperaturen freuen kann, wird es noch einmal richtig kalt – unter anderem in Hessen.*

Am Muttertag kann es bis zu 30 Grad warm werden. (Archivfoto)

Die Höchstwerte für diese Woche liegen bei 11 bis 15 Grad, nur im Südosten von Bayern kann es noch einmal 19 Grad warm werden. Am Mittwoch geht das windige Schauerwetter weiter, es wird nur noch 8 bis 14 Grad warm. Nachts droht örtlich sogar Bodenfrost. Bis zum Freitag dürfte es weiter wechselhaft bleiben, sagte der DWD-Meteorologe Sebastian Altnau. (luw/dpa) *fuldaer-zeitung.de und hna.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Thomas Warnack/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.