Aussichten für den August

Wetter in Deutschland: Bleibt die Hitze oder ist der Sommer schon vorbei?

Am Wochenende wird es in Deutschland nochmal richtig heiß. Doch wie lange bleibt die Hitze? Ein Meteorologe schafft Klarheit.

Kassel – In Deutschland bleibt es am Wochenende sommerlich. Dafür sind heiße Luftmassen aus Südeuropa und Nordafrika verantwortlich. Die Temperaturen klettern örtlich auf bis zu 32 Grad. Durch die Hitze drohen dann aber auch wieder Regenschauer und Gewitter – vor allem im Südwesten des Landes, erklärt Wetterexperte Dominik Jung.

Doch wie lange bleibt uns die Wärme erhalten? In dieser Frage sind sich die Wettermodelle noch uneinig.

In Deutschland wird es nochmal richtig heiß: Die sommerlichen Temperaturen ziehen viele Leute an die Badeseen.

Wetter in Deutschland: Hoch Elfi sorgt für hohe Temperaturen

Das Hoch Elfi sorgt schon jetzt für steigende Temperaturen. Eine große Hitzewelle dagegen fegt von der iberischen Halbinsel über Italien bis nach Griechenland. Die Temperaturen erreichen dort bis zu 48 Grad.

Das amerikanische Modell prognostiziert für Deutschland eine bleibende Hitze. Am Sonntag (15.08.2021) sollen die Temperaturen sogar zwischen 24 Grad im norddeutschen Raum und bis zu 36 Grad im Osten des Landes liegen. Das europäische Wettermodell hingegen verspricht mildere Temperaturen. Diese sollen sich zwischen 18 und 26 Grad bewegen. Zudem strömen dem europäischen Modell zufolge kühle Luftmassen über Deutschland.

Weitere nützliche Wetter-News finden Sie auf unserer Themenseite. Mit dem Verbraucher-Newsletter erhalten Sie zudem die besten Tipps und Tricks sowie die neusten Nachrichten direkt ins Postfach.

Wetter in Deutschland: Ende August wird es noch einmal heiß

In den kommenden Tagen bleibt es aber erstmal warm - vor allem im Süden Deutschlands, wie Meteorologe Jung prognostiziert. Auch die Nächte bleiben warm. Die Prognosen bis zum Ende des Monats können dann stark untereinander abweichen. Das amerikanische Wettermodell erwartet bis zum 26. August sommerliche Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad in Deutschland - teilweise sind Regenschauer und Gewitter möglich. Insgesamt ist die „Wetterentwicklung aber ab dem kommenden Wochenende noch ziemlich unsicher“, so Jung.

Die Hitze bis Ende August soll sich allerdings nicht lange halten. Passend zum meteorologischen Herbstanfang am 1. September könnte es mit Temperaturen um die 15 Grad schon wieder deutlich kühler werden. Auch bis Mitte September übersteigen die Temperaturen nicht die 20-Grad-Marke. Dafür soll es laut Vorhersagen aber etwas weniger Regen geben. Auch wenn wir im August noch einmal Temperaturen um die 30 Grad erreichen, soll der Monatswechsel laut wetter.de sehr frisch und auch mal mit einstelligen Werten in der Nacht starten. (kas)

Rubriklistenbild: © Philipp von Ditfurth/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.