Bis zu 130 km/h

Orkan fegt Spätsommer weg: Wetter-Experte warnt vor Herbststürmen in Deutschland

Das Sturmtief Yogi fegt über Deutschland hinweg und bringt dabei den Herbst mit. Ein Wetter-Experte warnt vor Orkanböen und Unwettern.

Kassel – So langsam aber sicher macht sich der Herbst im Land bemerkbar. Die Temperaturen pendeln sich bei mittleren Werten ein und das Wetter ist bundesweit eher wechselhaft. Jetzt steuert auch noch ein schweres Sturmtief auf Deutschland zu, das den Spätsommer nun endgültig vertreibt.

Das liegt laut Wetter-Experte Dominik Jung unter anderem an kalter Polarluft, die nach Mitteleuropa strömt und in den frühen Morgenstunden vereinzelt für Bodenfrost sorgt. Ab Mittwoch (29.09.2021) drohen jedoch mäßige bis starke Stürme. Besonders der Norden ist davon betroffen: Dort sind aufgrund des Sturmtiefs Yogi Orkanböen bis zu 130 km/h möglich. Erst vor Kurzem war das Sturmtief Tim II über Deutschland hinweggezogen.

Starker Sturm vertreibt den Spätsommer in Deutschland: Wetter-Experte warnt

„Das wird ganz schön ruppig werden“, betonte Jung in einer aktuellen Wettermitteilung. Auch in der Mitte des Landes, in Hessen, Ostwestfalen sowie Südniedersachsen, kam es bereits am Mittwochnachmittag zu starken Wolkenbrüchen mit teils heftigen Windböen und Gewitter. Und das ist laut dem Diplom-Meteorologen erst der Anfang. „Die Sturmsaison nimmt Fahrt auf und am Tag der Deutschen Einheit droht direkt schon das nächste Sturmtief“, erklärte er. Dieses soll dann vermehrt den Westen Deutschlands treffen.

Der Sommer 2021 scheint somit endgültig vorbei zu sein. Temperaturen jenseits der 20-Grad-Marke seien demnach eher unwahrscheinlich. Hin und wieder könnten in weiten Teilen des Südostens bis zu 23 Grad möglich sein, dazu gesellen sich allerdings immer wieder Regenschauer. „Ob wir einen schönen goldenen Oktober bekommen werden, ist heute noch völlig offen“, so Jung. Bereits im August hatten einige Experten ein überraschendes Wetter für den Herbst in Deutschland prognostiziert.

Fachleute warnen vor Unwettern in Deutschland. (Archivfoto)

Wetter in Deutschland: Sturm bringt den Herbst mit sich – So werden die nächsten Tage

In den kommenden Tagen soll das Wetter laut Jung wie folgt werden:

  • Donnerstag: 13 bis 18 Grad, mehr Sonnenschein, aber vereinzelt Bodenfrost.
  • Freitag: 15 bis 20 Grad, meist freundlich, im Norden Schauer.
  • Samstag: 15 bis 21 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, wechselhaft.
  • Sonntag: 14 bis 22 Grad, im Westen stürmisch und nass, wechselhafter Tag der Deutschen Einheit.
  • Montag: 10 bis 16 Grad, wechselhaft und recht windig.

Die teils starken Stürme sollen uns demnach noch ein paar Tage begleiten. Der Herbst wirft Jung zufolge seinen großen Schatten voraus, doch im Laufe der nächsten Woche könnte sich die unbequeme Wetter-Lage durch ein einkehrendes Hoch wieder verziehen. (Alina Schröder)

Rubriklistenbild: © Karina Hessland/Imago Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.