Auch Hagel möglich

Wetter in Deutschland: Experten warnen vor Gewitter-Superzellen – Hier kracht es

In vielen Teilen von Deutschland herrscht am Wochenende Unwetter-Gefahr. Auf sommerliche Temperaturen und Sonne lässt sich nur im äußeren Osten hoffen.

Kassel – Das Wetter bleibt auch am Wochenende turbulent. Wie The Weather Channel und wetter.com berichten, drohen in mehreren Regionen Starkregen sowie Superzellen. Dabei handelt es sich, vereinfacht gesagt, um einen Zusammenschluss von mehreren Gewitterzellen. Dadurch entstehen stärkere Aufwinde als bei einzelnen Gewitterzellen.

Während der Samstag (07.08.2021) noch mit einem Mix aus Sonne und Wolken startet, drohen ab dem Mittag bereits erste Schauer im Westen und Nordwesten von Deutschland. In Baden-Württemberg zieht es bereits am Vormittag zu. Vom Südwesten bewegt sich die Regenfront weiter ins Land hinein, vor allem Richtung Bayern. Doch auch in weiteren Teilen der Bundesrepublik kann es stürmisch werden.

In vielen Teilen von Deutschland herrscht am Wochenende Unwetter-Gefahr. Auf sommerliche Temperaturen und Sonne lässt sich nur im äußeren Osten hoffen.

Unwetter-Gefahr in Deutschland: Am Sonntag (08.08.2021) könnte sich die Lage beruhigen

Während im Südosten von Deutschland im Tagesverlauf heftige Gewitter möglich sind, kann es außerdem in einem Streifen von der Eifel bis hoch zur Ostsee mächtig krachen. Weniger gefährliche, aber dennoch starke Gewitter werden im Laufe des Samstags zudem im Westen und Norden von den Experten erwartet. Punktuell könnte in diesen Teilen des Landes auch Hagel auftreten, ebenso wie Orkanböen und Starkregen. Grund dafür seien die Superzellen, heißt es in den Prognosen.

Doch nicht in ganz Deutschland herrscht am Samstag Unwetter-Gefahr. In der Mitte der Bundesrepublik komme es voraussichtlich nur vereinzelt zu Schauern, ganz im Osten bleibe es wohl sogar komplett trocken und hauptsächlich sonnig. Während im Osten sommerliche Temperaturen von 28 Grad erwartet werden, seien im Westen nach aktuellen Prognosen gerade maximal 18 Grad drin.

Das Wetter in Deutschland könnte im August aber noch umschwenken und uns einen Restsommer bescheren. Einige Experten sehen in der Unwetter-Serie in Deutschland hingegen den Normalzustand von morgen.

Unwetter in Deutschland: Regen und Gewitter oder trocken und sonnig?

Am Sonntag (08.08.2021) soll es im Südosten beinahe den ganzen Tag weiter regnen, im Norden und Nordwesten rechnen die Experten mit wechselhaften Schauern und Gewittern. Letztere sollen dann aber nicht mehr unwetterartig ausfallen.

Mit der Wetter-News Themenseite bleiben Sie über alle Entwicklungen informiert. Zudem bleiben Sie mit unserem Verbraucher-Newsletter ebenfalls auf dem neuesten Stand.

„Im Streifen dazwischen, von Baden-Württemberg bis Brandenburg“, heißt es in den Prognosen, soll es jedoch meist trocken und sonnig bleiben. In Deutschland erreichen die Temperaturen am Sonntag voraussichtlich aber nur 17 bis maximal 25 Grad. Da es auch recht windig werden soll, könnten sich die Temperaturen allerdings kühler anfühlen. (Nail Akkoyun)

Rubriklistenbild: © Saqib Majeed/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.