Experte warnt

Unwetter in Anmarsch? Experte warnt vor möglichen Sturzfluten

Die Woche startet in bester Sommer-Wetter-Manier. Für den weiteren Wochenverlauf wird jedoch auch vor möglichen Sturzfluten gewarnt.

Kassel - Sturzfluten, Überschwemmung und Zerstörung: Im Jahr 2021 sind bereits einige schlimme Unwetter über Deutschland gezogen. Auch wenn das Wetter im Herbst erstmal sommerlich weiter geht, warnen Experten bereits vor erneuten Unwettern.

Zum Start in die neue Woche geht es mit sommerlich hohen Temperaturen und einer guten Portion Sonne weiter. Doch Vorsicht: Bereits am Dienstagabend (14.09.2021) ziehen von Westen her Gewitter auf. Diese können örtlich auch zu Unwettern führen. In einigen Regionen kann es hierdurch zu Überschwemmungen kommen.

Sommer-Wetter im Herbst: Fast 30 Grad zum Wochenanfang

Im Südwesten startet die Woche mit bis zu 28 Grad. Auch am Dienstag geht das Sommer-Wetter weiter. In den Abendstunden wird das Wetter, dann allerdings wieder herbstlicher. Besonders im Westen der Republik haben die aufziehenden Gewitter Unwetter potenzial.

Zwischen Sommer und Herbst: Hohe Temperaturen und die Möglichkeit von Sturzfluten.

Auch am Mittwoch und Donnerstag wird das Wetter eher herbstlich. Während am Mittwoch noch mit Starkregen und der Gefahr von Sturzfluten zu rechnen ist, entspannt sich die Wetter-Lage bereits am Donnerstag etwas. Hier ist allerdings noch mit einzelnen Schauern zu rechnen. Zum Wochenende stabilisiert sich die Wetter-Lage dann zunehmend.

  • Die einzelnen Prognosen im Detail:
  • Dienstag (14.09.2021) - Sonnig bei 19 bis 27 Grad.
  • Mittwoch (15.09.2021) - Anfangs Sonnig, später Gewitter und Regen bei 18 bis 24 Grad.
  • Donnerstag (16.09.2021) - Sonne, Wolken und Regen wechseln sich bei 18 bis 23 Grad ab.
  • Freitag (17.09.2021) - Meist bewölkt mit vereinzelten Schauern bei 16 bis 22 Grad.
  • Samstag (18.09.2021) - Freundlich und trocken bei 17 bis 23 Grad.
  • Sonntag (19.09.2021) - Überwiegend freundlich bei 16 bis 23 Grad.
  • Quellen: Wetteronline.de & Wetter.net

Sommer im Herbst? Temperatursturz noch nicht absehbar - Das Wetter bleibt sommerlich

Insgesamt kommt das Wetter in Deutschland weiterhin erstmal nicht so richtig im Herbst an. Abgesehen von einzelnen Unwettern und Schauern, bleibt das der Wetterkurs weiterhin auf Sommer eingestellt.

Laut wetter.net ist ein Temperatursturz auf Herbst-Niveau bisher nicht absehbar. Somit lässt der Herbst wohl noch etwas auf sich warten.

Wetter im Vergleich: Tatsächlich mehr Sommer wie Herbst im September

Im Vergleich zur Klimastatistik zeichnet sich ein ähnliches Bild. Das Wetter im September ist auch hier sommerlicher als das langjährige Klimamittel. Ganze 2 Grad liegt es über dem Mittel.

„Kurzum: Der September 2021 ist deutlich zu warm, deutlich zu sonnig und deutlich zu trocken.“

Diplom-Meteorologe Dominik Jung

Mit dem Verbraucher-Newsletter* erhalten Sie die besten Tipps und Tricks sowie die neusten Nachrichten direkt ins Postfach.

Die Anzahl der Sonnenstunden für den Monat September wurde im Vergleich zum langjährigen Klimamittel bisher bereits zu 62 Prozent erfüllt (Stand: 13.09.2021). Die übliche Regenmenge wurde im Gegensatz hierzu erst zu 12 Prozent erfüllt, informiert wetter.net. (Lucas Maier)

Rubriklistenbild: © Boris Roessler/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.