Hochdruckgebiet „Hermelinde“

Wetter in Deutschland: Experte erwartet sommerlichen September

Das Hochdruckgebiet „Hermelinde“ könnte uns einen sonnigen September bescheren und für reichlich Sommer-Wetter sorgen. Ein Experte zeigt sich optimistisch.

Kassel – Während der Sommer im August in Deutschland einfach nicht in Fahrt kommen wollte, zeigt sich der September deutlich angenehmer. Bereits in den vergangenen Tagen konnte man sich an strahlendem Sonnenschein erfreuen. Prognosen zufolge soll das tolle Wetter uns aber auch in der kommenden Woche erhalten bleiben.

Demnach macht der Sonntag (05.09.2021) einem Bericht von wetter.net „seinem Namen alle Ehre“ und bringt in den meisten Regionen der Bundesrepublik von früh bis spät puren Sonnenschein. Zu verdanken ist das schöne Spätsommerwetter dem umfangreichen Hochdruckgebiet „Hermelinde“, welches sich von Skandinavien über die Ostsee und das Baltikum nach Ostpolen verlagert. Zum Wochenstart bleibt das Hoch wetterbestimmend. Zuvor sorgte das Wetter-Hoch „Gaya“ für die plötzlichen Sommer-Temperaturen.

Sommer im September 2021: Die Wetter-Vorhersagen für die nächsten sieben Tage

Mit einem Dämpfer müssen die Menschen allerdings im Norden Deutschlands rechnen: Von der Nordsee greift am Montag (06.09.2021) auf die nördlichen Regionen ein sogenannter Randtrog über, der sich im Tagesverlauf weiter südostwärts ausbreitet. Dabei kann es vereinzelt auch zu leichten Regenschauern kommen.

Dominiert im September noch einmal der Sommer? Ein Wetter-Experte ist positiv gestimmt.

In der Südhälfte des Landes bekommt man davon aber kaum etwas mit. Dort klettern die Temperaturen auf 24 bis 29 Grad, im Norden hingegen stehen 20 bis 24 Grad in Aussicht. Direkt an der See bleiben die Temperaturen voraussichtlich unter der 20-Grad-Marke und sorgen eher weniger für Sommer-Gefühle.

Hier die Wetter-Prognose für die kommenden sieben Tage:

  • Montag: bis 29 Grad, viel Sonnenschein, leichte Schauer im Norden
  • Dienstag: bis 29 Grad, freundlich und trocken
  • Mittwoch: bis 31 Grad, viel Sonnenschein und trocken
  • Donnerstag: bis 30 Grad, sonnig, örtliche Regenschauer und Gewitter
  • Freitag: bis 31 Grad, Regen und Gewitter
  • Samstag und Sonntag: bis 25 Grad, wechselhaft mit Regenschauern

Kommt der Sommer? Wetter-Experte geht davon aus – und setzt auf Hoch „Hermelinde“

Am Dienstag (07.09.2021) nehmen die sonnigen Anteile in den Nachmittagsstunden insgesamt zu, auch in den Küstenregionen steigen die Temperaturen. Im Westen und Südwesten sind mit rund 29 Grad zu rechnen. Auch zur Wochenmitte überwiegt im gesamten Land der Sonnenschein, vielerorts betragen die Temperaturen 25 bis 29 Grad. Am Rhein könnte sogar die 30-Grad-Marke geknackt werden. Am Donnerstag (09.09.2021) könnten sich jedoch örtliche Schauer und Gewitter zu der Hitze gesellen.

Dementsprechend nimmt am Freitag (10.09.2021) der Regen weiter zu. Auch kräftige Gewitter können sich dabei entwickeln. Die Temperaturen bleiben mit 25 bis 31 Grad allerdings sommerlich. Aus aktueller Sicht dürfte das Wochenende aber wieder kühler und wechselhafter werden, die kurzweilige Hitze könnte dann also schon wieder beendet sein.

Mit dem Verbraucher-Newsletter erhalten Sie die besten Tipps und Tricks sowie die neusten Nachrichten direkt ins Postfach.

Oder doch nicht? „Hermelinde“ könnte uns noch weiter einen angenehmen Restsommer bescheren, sagte zumindest wetter.net-Experte Dominik Jung. Seine „persönlichen meteorologischen Erfahrung“ zeige, dass ein solches Hoch für gewöhnlich „ziemlich ausdauernd“ sei. Wetter-Experten hatten bereits zuvor Hoffnung auf einen „Altweibersommer“ gemacht. Doch auch der Meteorologe nennt die zweite Septemberwoche „ein Fragezeichen“. Es bleibt also abzuwarten, wie sich das restliche Sommer-Wetter entwickelt. (Nail Akkoyun)

Rubriklistenbild: © Marijan Murat/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.