Code-Trick im Umlauf

LKA warnt vor neuer Betrugsmasche bei Whatsapp – Diese Nachricht von „Freunden“ ignorieren

Das LKA Niedersachsen warnt vor einer dreisten Betrugsmasche. „Freunde“ sollen dabei um einen speziellen Code bitten.
+
Das LKA Niedersachsen warnt vor einer dreisten Betrugsmasche. „Freunde“ sollen dabei um einen speziellen Code bitten.

Das Landeskriminalamt Niedersachsen warnt derzeit vor einer Betrugsmasche, die bei WhatsApp im Umlauf ist. Betrüger versuchen, fremde Accounts zu übernehmen.

Deutschland – Cyberkriminalität hat in Zeiten von Corona zugenommen. Denn da viele noch mehr Zeit online verbringen als sonst, finden Betrüger auch mehr potenzielle Opfer. Aktuell hat es erneut WhatsApp getroffen – eine perfide Masche ist im Umlauf, berichtet RUHR24.*

Demnach warnt das Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen vor einer Betrugsmasche, die bereits im Dezember 2020 einmal im Umlauf war: Betrüger wenden einen „Code-Trick“ an, um Accounts zu übernehmen.*

Whatsapp: Betroffene werden nicht gleich misstrauisch

Bei der Masche erhalten die potenziellen Opfer eine Nachricht von dem Account eines Kontaktes. Darin bittet der vermeintliche „Freund“ darum, ihm einen Code zuzusenden, den er angeblich versehentlich verschickt habe.

Da die Nachricht aus den eigenen Kontakten kommt, werden viele Opfer nicht misstrauisch. Auch der Code kommt zeitgleich tatsächlich an. In Wahrheit handelt es sich dabei aber um den Sicherheitscode für den eigenen WhatsApp-Account – und die Betrüger sind darauf aus, diesen zu übernehmen. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.