Änderung beim Messenger

Millionen Whatsapp-Konten gelöscht – weil sie zu viele Nachrichten verschickten

Millionen Whatsapp-Profile wurde gelöscht. Sie wurden als Spam-Accounts gekennzeichnet.
+
Millionen Whatsapp-Profile wurde gelöscht. Sie wurden als Spam-Accounts gekennzeichnet.

Über zwei Millionen Whatsapp-Konten wurden gelöscht. Der Grund? Die Accounts verstoßen gegen eine Nutzungsregel.

Kassel – Whatsapp greift zu einer harten Maßnahme und löscht weltweit Millionen Accounts, die sich nicht an eine Nutzungsregel halten. Nach dem Hin und Her von Whatsapp hinsichtlich der neuen Datenschutzrichtlinien vermuteten Nutzerinnen und Nutzer das zunächst als Grund für den Rauswurf. Doch tatsächlich verbirgt sich etwas anderes dahinter.

Nutzer, die überdurchschnittlich viele Nachrichten versenden und damit gegen die Regeln verstoßen, werden gelöscht. Damit nimmt der beliebte Messenger sogenannte Spam-Accounts genauer ins Visier. Bereits im Jahr 2018 führte Whatsapp ein Limit für weitergeleitete Nachrichten ein. Zudem werden Nachrichten, die über fünf oder mehr Chats weitergeleitet wurden, mit einem Doppelpfeil versehen.

Zwei Millionen Whatsapp-Accounts gesperrt: Zu viele Nachrichten weitergeleitet

Wird die Anzahl der weitergeleiteten Nachrichten überschritten, gleicht ein Algorithmus das Verhalten des Accounts ab und deklariert ihn möglicherweise als Spam-Account. Wie der britische Rundfunkdienst BBC berichtete, wurden zwischen Mitte Mai und Mitte Juni über zwei Millionen Whatsapp-Accounts gesperrt.

Diese stammten alle aus Indien. Indien ist mit etwa 400 Millionen Nutzerinnen und Nutzern der größte Markt des Messenger-Dienstes. Nach Angaben des Unternehmens soll damit die „Verbreitung von Gerüchten, viralen Nachrichten und Falschmeldungen“ verlangsamt werden.

Löschung von Whatsapp-Konten kein Einzelfall

Laut BBC sei das aber kein Einzelfall gewesen. Pro Monat geht der Messenger gegen rund acht Millionen Spam- und Fake-Accounts vor. Derartige Accounts würden innerhalb weniger Stunden zehntausende Falschmeldungen weiterleiten.

Weitere Whatsapp-News finden Sie auf unserer Themenseite.

Es sei BBC zufolge allerdings kaum möglich, diesen entgegenzuwirken. Dass das eigene Whatsapp-Profil als Spam-Account gekennzeichnet und damit gelöscht wird, weil man häufig Nachrichten verschickt und weiterleitet, ist aber unwahrscheinlich. (kas)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.