Neues Update

Whatsapp überrascht mit gleich drei neuen Funktionen – Eine davon ähnelt Snapchat

Whatsapp-Nutzer können sich auf mehrere neue Funktionen freuen. Das haben der CEO von Whatsapp Will Cathcart und Facebook-Chef Mark Zuckerberg angekündigt.
+
Whatsapp-Nutzer können sich auf mehrere neue Funktionen freuen. Das haben der CEO von Whatsapp Will Cathcart und Facebook-Chef Mark Zuckerberg angekündigt.

Die Entwickler versorgen den Whatsapp mit neuen Funktionen und Updates. Künftig sollen selbstlöschende Nachrichten in die App integriert werden. 

Kassel - Der CEO von Whatsapp Will Cathcart und Facebook-Gründer Mark Zuckerberg haben jetzt in einem Interview mit WABetaInfo weitere Details zur Zukunft des Messengers verraten. Demnächst sollen drei neue Top-Features für die Beta von Whatsapp erscheinen, wie zum Beispiel die neue Option zum Konfigurieren der Funktion „verschwindende Nachrichten“.

Bislang können Nutzer in dem betreffenden Chat die Funktion „selbstlöschende Nachrichten“ aktivieren. Ist die Funktion aktiviert, bleiben Nachrichten für sieben Tage im Chat sichtbar. Nach Ablauf dieser sieben Tage verschwinden die versendeten Nachrichten und Medien wieder aus dem Whatsapp-Chat. In besagter Änderung soll diese Funktion erweitert werden. Künftig sollen die User zwischen „Aus“, „7 Tage“ und „24 Stunden“ auswählen können.

Whatsapp
Entwickler WhatsApp Inc. / Facebook Inc.
Erscheinungsjahr2009
Mobiles BetriebssystemAndroid, iOS

Whatsapp-Neuerung ähnelt Snapchat: Bilder und Videos können nur ein Mal geöffnet werden

Dazu bringt Whatsapp noch die Funktion „View Once“ heraus. Mit dieser Einstellung werden Fotos oder Videos so verschickt, dass der Empfänger sie nur ein einziges Mal öffnen kann, ähnlich wie bei Snapchat. Danach verschwinden die Medien wieder im Whatsapp-Verlauf. Sensible Daten oder Inhalte, die über Bilder verschickt werden, verschwinden so schnell wieder. Doch Vorsicht: Ein Screenshot der Inhalte ist weiterhin möglich.

Alle wichtigen Whatsapp-News finden Sie auf unserer Themenseite.

Die dritte und letzte Neuerung ist die sogenannte Multi-Device-Unterstützung. Mit dieser Funktion können Nutzer das Whatsapp-Konto auf mehreren Smartphones gleichzeitig nutzen. Die Nachrichten werden dann über alle Geräte synchronisiert. Es gibt jedoch eine Beschränkung: Maximal vier Geräte können verbunden werden. (Luisa Weckesser)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.