1. Startseite
  2. Verbraucher

Neues WhatsApp-Feature soll Millionen Menschen freiere Kommunikation ermöglichen - auch im Iran

Erstellt:

Von: Marcus Giebel

Kommentare

WhatsApp auf dem Handy
Neuerung im neuen Jahr: WhatsApp ermöglicht die Kommunikation über Proxy-Server. © IMAGO / Rüdiger Wölk

WhatsApp ermöglicht seinen Usern, künftig Nachrichten an Internetsperren vorbei zu versenden. Dabei geht der Blick vor allem in den Iran. Das Unternehmen setzt auf die Unterstützung von Freiwilligen.

München – Diese Meldung dürfte vor allem im Iran auf offene Ohren stoßen. Wo seit Monaten Bürger gegen die Unterdrückung durch das Regime in Teheran protestieren und damit oft nicht weniger als ihr Leben riskieren. Nun will WhatsApp es ihnen ermöglichen, trotz der vorherrschenden Internetsperren weiter über den Messengerdienst miteinander zu kommunizieren. Ebenso wie auch allen anderen Menschen auf der Welt, denen eine in Deutschland selbstverständliche freie Online-Kommunikation verwehrt wird.

„Während viele von uns den Jahreswechsel gefeiert und via WhatsApp Texte an ihre Liebsten geschrieben haben, wird Millionen von Menschen im Iran und anderswo das Recht zur freien und privaten Kommunikation verwehrt“, twitterte WhatsApp-Chef Will Cathcart am Donnerstag (5. Januar) und verkündete: „Heute machen wir es für jeden einfacher, sich über WhatsApp zu verbinden, indem er oder sie Proxy nutzt.“

WhatsApp mit Update: Zugriff auf Proxy-Server ermöglicht - Nachrichten bleiben verschlüsselt

Proxy-Server bieten die Möglichkeit, Internetsperren zu umgehen, indem externe Server im Ausland angezapft und wechselnde IP-Adressen genutzt werden. Nun können auf diesem Weg also auch Verbindungsanfragen zu den WhatsApp-Servern hergestellt werden. Wichtig: Laut dem Messengerdienst haben die Proxy-Server keinen Zugriff auf die Chats, denn diese bleiben während des Sendevorgangs verschlüsselt, berichtet merkur.de.

„Wir hoffen, es deutlich schwieriger zu machen, das Recht eines jeden Menschen auf private Kommunikation zu verletzen, indem wir die Nutzung von Proxy erleichtern“ schreibt Cathcart weiter. Die Proxy-Server werden jedoch nicht von WhatsApp selbst angeboten, vielmehr hofft die Meta-Tochter hier auf die Unterstützung von Freiwilligen und Hilfsorganisationen, wie der Chef weiter betont. Die dazu notwendige Software werde kostenlos zur Verfügung gestellt.

Video: Bei diesen Smartphones wird 2023 WhatsApp abgestellt

Neues Feature für WhatsApp: Update für Android und iOS verfügbar

Über das neueste Update soll das neue Feature sowohl in der Android- wie auch in der iOS-Version verfügbar sein. Aktivieren lässt sich die Funktion in WhatsApp über „Einstellungen“. Unter dem Punkt „Speicher und Daten“ findet sich ganz unten die Kategorie „Proxy-Einstellungen“. Nach einem Klick lässt sich über „Proxy verwenden“ und „Proxy festlegen“ die entsprechende Server-Adresse eintragen. Zum Abschluss muss noch „Speichern“ angeklickt werden.

Eine erfolgreiche Verbindung wird mit einem weißen Haken auf einem grünen Stern symbolisiert. Lassen sich Nachrichten trotzdem nicht versenden, wird der ausgewählte Server mutmaßlich blockiert. Netzwelt weist jedoch auch darauf hin, dass es weitere Möglichkeiten gibt, Internetsperren durchzusetzen, so dass auch die Proxy-Server machtlos wären. Giga bringt hier eine Kappung der kompletten Verbindung zum Internet ins Spiel.

WhatsApp ermöglicht Umgehung von Internetsperren: Breites Angebot von Proxy-Servern nötig

Der Spiegel schreibt in Bezug auf den Iran, das Regime würde bereits ausgefeiltere Techniken nutzen, um verschlüsselten Verbindungen auf die Spur zu kommen und diese zu beenden. So könnten Datenverbindungen so weit ausgebremst werden, dass sich Videos kaum noch übermitteln lassen. Zudem versuche die Führung über App-Stores Kontrolle auszuüben.

In dem Bericht wird auch betont, dass „ein breites Angebot an Proxy-Servern aufgebaut werden“ müsste. Denn jede öffentlich bekannt gewordene Adresse könnte relativ einfach gesperrt werden. Daher wäre es auch wichtig, dass die Betreiber die Adressen ihrer Server nur auf sicheren Wegen übermitteln. (mg)

Bei einer anderen neuen WhatsApp-Funktion dürfte ein kleines Symbol für Verwirrung sorgen. Dank einer weiteren Funktion sollen WhatsApp-Nachrichten schon bald von allein verschwinden. Von einem anderen Update bei WhatsApp soll die Privatsphäre profitieren können.

Auch interessant

Kommentare