Digitales Aufräumen

Update-Ankündigung: WhatsApp arbeitet an neuer Super-Funktion, die vieles einfacher machen wird

Eine Hand hält ein Smartphone mit der geöffneten App „WhatsApp“. In der Tastatur-Leiste sind Emojis und Herzen zu sehen.
+
WhatsApp: Neue Funktionen könnten das Leben von Nutzern vereinfachen

WhatsApp plant eine neue Funktion, die vor allem bei Digital-Messies für Erleichterung sorgen dürfte. In Zukunft könnte einiges leichter werden.

  • WhatsApp* plant neue Funktionen, die u.a. das Smartphone schneller machen sollen.
  • Die Nutzer dürften sich freuen - ein Update soll nämlich spannende Möglichkeiten mit sich.
  • Besonders für IT-Messies könnte es Erleichterung geben.

München - Im realen Leben aufräumen bedeutet häufig Überwindung und harte Arbeit: Sortieren, umräumen, aussortieren. Doch das Ergebnis lässt sich sehen: Aus einem Chaoszimmer wird ein ordentlicher Raum mit - bestenfalls - ordentlichen Schubläden. Immer mehr kommt zum Stress des Aufräumens in der analogen Welt auch der Stress des Aufräumens in der digitalen Welt: Überlastete PCs und Laptops, aber auch Smartphones machen den Alltag umständlicher und unangenehmer.

Gerade über WhatsApp trudeln täglich nicht nur Nachrichten, sondern auch Dateien, Bilder und Videos ein. Und die können, ohne dass man es richtig bemerkt, das Smartphone langsamer machen. Weil sie sich - je nach Einstellung - auch lokal auf dem Gerät abspeichern und Speicherplatz belegen. Braucht man schnell mehr Platz, dann geht das Suchen los: Welche Datei kann gelöscht werden? Ein WhatsApp-Update verspricht da jetzt schnelle Abhilfe.

Ihre Meinung ist gefragt: Was halten Sie von Sprachassistenten?

Neue WhatsApp-Funktion: Sie wird vieles erleichtern

Noch ist die Funktion Zukunftsmusik, denn sie wird derzeit nur in einer Vorabversion getestet. Doch schon jetzt ist klar, dass sie einiges erleichtern wird. Rivale Threema ergreift unterdessen eine Maßnahme, die im Hinblick auf den Datenschutz User für den Dienst begeistern soll*.

Wie User einer Beta-Version bereits jetzt einsehen können, hat WhatsApp vor, deutliche Verbesserungen mit diesen neuen Funktionen anzubieten. Aktuell sei laut dem auf WhatsApp spezialisierten Blog wabetainfo folgendes geplant:

  • Ein Übersichtsbalken, der anzeigt, wie viel Speicher WhatsApp verbraucht - darin eingeschlossen sind alle Medieninhalte der gesamten App.
  • Eine Übersicht der Medien, die am meisten Platz verbrauchen - geordnet nach Größe und, besonders praktisch, mit direkter Löschfunktion.
  • Eine Übersicht der Chats, die am meisten Speicherplatz einnehmen.

Während die dritte Funktion bereits jetzt - und nicht nur für WhatsApp Business* - verfügbar ist, befinden sich die anderen beiden noch in der Entwicklung. Klar ist, dass umständliche Umwege über den internen Speicher oder das manuelle Durchsuchen einzelner Chats damit der Vergangenheit angehören dürften.

Neue WhatsApp-Funktion: Aufräumen leicht gemacht - mehr Speicherplatz auf dem Smartphone

Mit ein paar schnellen Klicks die größten Problemfälle entfernen und sofort für Erleichterung sorgen: Diese Art des Aufräumens klingt wie ein Wunschtraum für Aussortieren in der realen Welt. Anders als bei WhatsApp* dürfte hier noch länger Suchen und Sortieren angesagt sein.

Diese WhatsApp-Funktion ist bereits jetzt verfügbar - und sorgt unter anderem dafür, dass man schneller mit neuen Bekannten in Kontakt treten kann. Für Ärger unter Beatles-Fans sorgt jetzt ein Supermarkt-Konzern*. (kat) *tz.de und Merkur.de sind Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.