Bakterien nachgewiesen

Wurst im Rückruf: Experten entdecken gefährliche Bakterien

Mehrere Wurst-Sorten aufgetürmt zu einem Haufen
+
Rückruf für eine Wurst: Der Verzehr könnte die Gesundheit schädigen. (Symbolbild)

Eine Wurst ist von einem dringenden Rückruf betroffen. Das Produkt kann mit gefährlichen Bakterien kontaminiert sein. Auf keinen Fall verzehren!

  • Aktueller Rückruf: Für einen Wurst-Artikel wurde ein Rückruf veröffentlicht.
  • Das Produkt weist eine Kontamination mit gesundheitsschädlichen Salmonella-Bakterien auf.
  • Vor einem Verzehr wird dringend abgeraten, da eine eine Lebensmittelvergiftung droht.

Kassel - Ein Hersteller ruft aktuell eine Mettwurst zurück. Die vom Rückruf betroffene Wurst weist eine Kontamination durch Salmonellen auf, die besonders gesundheitsschädlich ist.

Wie das Verbraucherportal produktwarnung.de mitteilt, handelt es sich bei dem betroffenem Artikel um eine grobe Mettwurst des Unternehmens Töttelstädter Fleisch- und Wurstwaren GmbH. Die lose Wurst zeichne sich insbesondere durch einen gelben Clip aus.

Sie wurde hauptsächlich ab dem 19.01.2021 in Thüringen in den Filialen des Unternehmens - beispielsweise in Erfurt, Töttelstadt, Großfahner, Neudietendorf und Walschleben - sowie über eigene Verkaufswagen verkauft.

Dringender Rückruf: Wurst mit Salmonellen belastet

Der Hersteller Töttelstädter Fleisch- und Wurstwaren GmbH teilte in einem Rückruf-Schreiben nur sparsam mit, dass der Wurst-Verzehr wegen der Salmonellen-Belastung gesundheitsschädlich sein kann. Das Portal produktwarnung.de vergibt für die mangelnde Kommunikation zwischen Unternehmen und Endkunden daher nur einen roten Daumen.

Die dringende Warnung sei nicht umfangreich. Dementsprechend könne nicht gewährleistet werden, dass die Information über den Rückruf möglichst viele Verbraucher erreicht. Folgender Wurst-Artikel ist von dem Rückruf betroffen:

Produktgrobe Mettwurst (gelber Clip)
Verpackungseinheitlose Ware
Produktionsdatum19.01.2021

Video: Nicht nur Wurst im Rückruf - Warum Hersteller und Supermärkte warnen

Rückruf von Wurst: Produkt mit gefährlichen Bakterien kontaminiert - nicht essen!

Vor dem Verzehr der Wurst wird warnend abgeraten. Bei Salmonellen handelt es sich um gesundheitsgefährdende Bakterien, die über Nahrungsmittel oder mangelnder Küchenhygiene übertragen werden können. Sie sind besonders gefährlich, da sie bei Menschen und Tieren eine Lebensmittelinfektion auslösen können. Der Verzehr von mit Salmonella-Bakterien belasteten Produkten kann allgemeines Unwohlsein, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen, Kopf- und Bauchschmerzen sowie Fieber auslösen.

Die Symptome können besonders bei kleinen Kindern, immungeschwächten Menschen und bei Senioren zudem verstärkt auftreten. Die Inkubationszeit dauert in der Regel circa 48 Stunden und nur selten bis zu drei Tage. Bei dem Verdacht einer Salmonellen-Vergiftung wird Verbrauchern dringend geraten, einen Arzt aufzusuchen. Immer wieder kommt es zu Produkt-Rückrufen. Vor kurzer Zeit warnten Experten vor einem Schoko-Snack. Und auch bei Edeka gab es zuletzt einen Rückruf. In Backwaren wurden Drahtstücke entdeckt. (Alina Schröder)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.