Nicht verzehren!

Wurst-Rückruf bei Rewe: Produkt mit Salmonellen verunreinigt

Von dem Rückruf ist Wurst der Rewe Hausmarke betroffen. In ihr wurden Salmonellen entdeckt. Die Wurst ging in ganz NRW über die Ladentheke.

NRW/Dortmund – Die Rewe Dortmund muss aktuell ein Produkt der eigenen Hausmarke zurückrufen. Von dem Rückruf betroffen ist eine Zwiebelmett-Sorte, welche mit Salmonellen verunreinigt sein könnte. Von dem Verzehr der Wurst wird dringend abgeraten (weitere Rückrufe und Warnungen bei RUHR24*).

SupermarktRewe
SitzDortmund, NRW
Gründung1951

Rückruf bei Rewe Dortmund: In NRW verkaufte Mettwurst mit Salmonellen kontaminiert

Wer Zwiebelmettwurst der Rewe Hausmarke im Kühlschrank liegen hat, sollte sich die lieber nicht aufs Brot schmieren. Eine Charge der Wurst könnte mit Salmonellen kontaminiert sein. Bei Verzehr drohen plötzlicher Durchfall, Kopf- und Bauchschmerzen, allgemeines Unwohlsein und gelegentlich auch Erbrechen. Eine Gesundheitsgefährdung kann bei dem betroffenen Produkt nicht ausgeschlossen werden.

Das Unternehmen reagierte deshalb unverzüglich und hat das Produkt sofort aus dem Verkauf nehmen lassen. Der Rückruf bereits verkaufter Produkte sei eine vorsorgliche Maßnahme im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes.

Salmonellen-Erkrankungen gehören zu den typischen Lebensmittelinfektionen. Die Bakterien vermehren sich besonders auf ungekühlten Lebensmitteln sehr schnell. In unser Essen gelangen sie zum Beispiel durch unzureichende Küchenhygiene. Neben Eiern und Eiprodukten, sind Speiseeis und rohes Fleisch oder Rohwurst wie Mett besonders häufig mit Salmonellen belastet.

Rückruf in NRW: Rewe Dortmund warnt vor Mettwurst der Eigenmarke

Rohes Fleisch oder Rohwurst wie Mett sind besonders häufig mit Salmonellen belastet.

Bei der Mettwurst handelt sich um das folgende Produkt:

  • REWE Hausmarke, Zwiebelmettwurst Kugel, ca. 90g
  • Mindesthaltbarkeitsdatum 26.09.2021
  •  Charge: 60805470321
  • Die Wurst wird über die Bedientheke verkauft

Von dem Mettwurst-Rückruf sind nur Rewe-Filialen in NRW betroffen. Auch Produkte mit einem anderen Mindesthaltbarkeitsdatum und anderer Chargen-Nummer sind nicht betroffen.

Zuletzt musste Rewe bereits ein anderes Produkt seiner Eigenmarken zurückrufen*: Das Bio-Apfelmark drohte frühzeitig, noch vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums, zu verderben.

Kunden können die Mettwurst im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. *RUHR24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Uwe Zucchi/dpa/Archivbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.