100-Jährige trägt Olympisches Feuer

+
Die älteste und der jüngste Fackelträger: Dinah Gould (99) und Dominic John MacGowan (11)

London - Eine 100-Jährige Engländerin wird zur Olympischen Fackelläuferin: Dinah Gould, derzeit 99 Jahre alt, wird die Flamme durch die Straßen Londons tragen.

Gould wird die Flamme ein Teilstück von 300 Metern auf dem insgesamt 13.000 Kilometer langen Weg tragen, dass die Fackelläufer ab dem 18. Mai zurücklegen. 

Die Engländerin wurde 1912 geboren, vier Jahre nach den ersten Spielen in London. Lebhafte Erinnerungen hat sie an das Jahr 1948, als die Stadt zum zweiten Mal Gastgeber war. Als Geheimnis für ihre Fitness im Alter hat Gould den regelmäßigen Konsum von Schokolade und gute Gene ausgemacht: „Ich bin ein Schokoholik, und meine Mutter wurde 102.“

Sie ist eine von 7300 Teilnehmern, darunter 212 Kinder ab 12 Jahren, welche das Organisationskomitee der Spiele in London (LOCOG) am Montag benannte. Im Schnitt sollen 115 Fackelträger täglich das Olympische Feuer transportieren, bevor es am 27. Juli im Rahmen der Eröffnungsfeier das Stadion in London erreicht. Auf dem Weg dorthin passiert die Flamme 1018 Orte, die 95 Prozent der Bevölkerung mit geringem Aufwand erreichen können.

SID 

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.