Mutiger Rentner

100-Jähriger feiert im freien Fall Geburtstag

+
Hüpfer zum Hundertsten: Vernon Maynard hatte einen Riesenspaß.

Los Angeles - Vernon Maynard hat sich zum 100. Geburtstag einen Lebenstraum erfüllt: Der US-Amerikaner habe am Montag (Ortszeit) bei Los Angeles seinen ersten Fallschirmsprung absolviert.

Der pensionierte Autohändler sprang nach Berichten mehrerer Medien mit seinen beiden Großneffen und ausgebildeten Trainern in rund 4000 Metern Höhe aus einem Flugzeug. „Halleluja. Ich möchte noch einmal“, soll der Abenteurer bei der Landung gerufen haben, berichtete die Zeitung „The Press-Enterprise“.

„Mein Großvater ist die positivste und energiegeladenste Person, die ich je getroffen habe“, sagte die Enkelin des 100-Jährigen dem Blatt. „Herzlichen Glückwunsch zum 100. Geburtstag, Vern!!! Du hast gerockt“, schrieb das Fallschirmsprung-Ressort im kalifornischen Perris auf seiner Homepage und postete ein Foto vom Tandemsprung des Geburtstagskindes. Im blauen Sprunganzug grüßte der rüstige Rentner in die Kamera.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.