Fitter Greis

102-Jähriger radelt zum Weltrekord

+
Robert Marchand (102) jubelte, nachdem er den neuen Rekord aufgestellt hatte.

Paris - Robert Marchand ist mit seinen 102 Jahren fitter als mancher halb so alte Mann. Jetzt hat der Greis einen neuen Rekord in seiner Altersgruppe aufgestellt - indem er seinen eigenen brach.

Unter dem Jubel von 300 Fans legte der Franzose am Freitag im Velodrom von Saint-Quentin bei Paris in einer Stunde 26,952 Kilometer zurück. Der zartgliedrige Greis - er wiegt nur 50 Kilogramm - drehte zu Akkordeon-Klängen und "Allez Robert!"-Schlachtrufen Runde um Runde, und fuhr in den 60 Minuten sogar noch 2,7 Kilometer weiter als bei seinem letzten Auftritt vor einem Jahr im Schweizer Aigle. "Es ging mir gut, auch wenn es am Ende ein bisschen hart wurde", sagte er. "Ich fühle mich wohl wie ein Fisch im Wasser."

Vor 82 Jahren beendete er auf Anraten von Ärzten und Radsportkollegen seine Rennfahrerkarriere, sie hielten seine zarte Statur für ungeeignet. "Nun ist er in einem Alter zum Profi geworden, in dem die meisten, die ihn damals abgehalten haben, längst gestorben sind", sagte seine Physiotherapeutin Véronique Billat.

Das Erfolgsrezept des 102-Jährigen: Jeden Morgen eine Viertelstunde Gymnastik und eine Viertelstunde auf dem Heimtrainer, und drei bis vier Radausflüge von je einer Stunde pro Woche.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.