Computerpanne in Schweden

Kurios: 104-Jährige erhält Zusage für Kindergartenplatz

+

Hylte - Über diese Post wunderte sich Maja Bergström nicht nur - sondern freute sich zugleich: Die 104 Jahre alte Schwedin bekam die Zusage für einen Kindergartenplatz.

Das Wort Lebenskreislauf hat eine schwedische Behörde offenbar besonders wörtlich genommen: Sie verschickte eine Zusage für einen Kindergartenplatz in der Stadt Hylte an eine 104 Jahre alte Seniorin, wie die Zeitung Hallands Nyheter berichtete. Die geschmeichelte Maja Bergström sagte dem Blatt: "Das ist fantastisch. Ich dürfte die einzige 104-Jährige in Hylte sein, der ein Kita-Platz angeboten wird."

Das Behördenschreiben ging an ihre bereits 78-jährige Tochter Birgitta, die fälschlicherweise für ihre Mutter gehalten wurde. Der zuständige Behördenmitarbeiter Stigert Pettersson erklärte den Vorgang mit einer Computerpanne. Offenbar habe das System, das die Anmeldungen für die Jahrgänge 2011, 2012 und 2013 bearbeite, auch Menschen einbezogen, die hundert Jahre zuvor geboren worden seien.

"Es ist peinlich - aber auch ein bisschen charmant", sagte Pettersson. Schwedische Kindergärten nehmen Kinder ab einem Jahr auf und betreuen sie bis zum Alter von sechs Jahren.

afp

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.