... und will gleich noch mal hinauf

Diese 13-Jährige hat den Mount Everest bezwungen

+
Will am liebsten immer wieder hoch hinaus: Malavath Poorna.

Neu Delhi - Sie ist er 13 - doch sie war schon ganz oben: Die jüngste Bezwingerin des Mount Everest möchte kurz nach ihrem Gipfelerfolg gleich noch einmal auf den höchsten Berg der Welt.

„Sobald ich die Chance bekomme, will ich hoch, diesmal von der Südseite“, sagte die 13-jährige Inderin Malavath Poorna der Nachrichtenagentur dpa am Donnerstag in Neu Delhi. „Ich liebe die Berge.“ Das Mädchen aus dem südindischen Telangana - wo es keine hohen Berge gibt - stand vor knapp zwei Wochen auf dem Dach der Welt. Sie nahm mit ihrer Gruppe die Nordroute, die durch Tibet führt.

Der Aufstieg sei „sehr schwierig, sehr gefährlich“ gewesen. „Ich sah Leichen, sechs Leichen, und ich bekam richtig Angst“, sagte Poorna. Aber sie habe sich zusammengerissen und ihre Stärke wieder gefunden. „Als ich den Gipfel erreichte, war ich wirklich stolz, und total aufgeregt.“ Überhaupt nicht vermisse sie hingegen das abgepackte Essen am Berg, das es oberhalb von 5200 Metern gab. „Ich konnte den Geruch nicht ausstehen.“

dpa

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.