Drama in England

13 Stunden nach dem Ja-Wort - Ehemann stirbt noch in der Hochzeitsnacht

Sie waren glücklich zusammen, hatten zwei Kinder und wünschten sich eine Traumhochzeit. Doch am Ende waren Michelle und Scott Plumley nur 13 Stunden verheiratet.

Bristol - Zwei Jahre waren Michelle White und Scott Plumley verlobt. Sie hatten schon zwei Kinder und legten Geld für ihre Traumhochzeit zurück. Doch am Ende ging alles ganz schnell.

Noch bis Ende Juli führten Michelle und Scott eine unbeschwerte und glückliche Beziehung. Doch dann klagte der 42-Jährige Elektriker Scott über Magenbeschwerden. Ein Medikament gegen Magengeschwüre sollte die Schmerzen lindern. 

Das Unheil begann vor nicht einmal vier Wochen

Am Samstag 11. August wurde dann der Magen durch eine Endoskopie untersucht und nur zwei Tage später hatte das Paar traurige Gewissheit. Krebs lautete die niederschmetternde Diagnose. „Auf die Frage, wie lange er noch zu leben habe, hoffte ich darauf, dass sie mit ‚Monaten‘ antworten würden. Doch sie sagten, dass es sich nur um Wochen, ja vielleicht Tage handeln könne“, verrät Michelle gegenüber BristolLive.

Jetzt musste alles ganz schnell gehen

„Nachdem wir die traurige Nachricht am Montag erhalten hatten, hatten wir zwei Dinge zu tun. Alle Verwandten informieren. Und heiraten. So schnell wie möglich“, erklärte Michelle weiter.

Nur einen Tag später waren alle Freunde und Verwandte aus nah und fern angereist, um bei den spontanen Hochzeitsvorbereitungen zu helfen. Dafür hatten sie weniger als 24 Stunden Zeit. Alle halfen zusammen. Die Nachbarin steckte der Braut die Haare, es gab eine Hochzeitstorte und der kranke Scott war mit seinen Leuten noch einmal vereint. Am Mittwoch, zwei Tage nach der Krebsdiagnose, folgte der Hochzeitstag

Das Ja-Wort

Im Krankenhaus fand dann endlich in einer ruhigen Ecke die lang ersehnte und kurz geplante Trauung statt. Scott nahm alle Kraft zusammen, um seiner Michelle das Ja-Wort zu geben. Er soll sogar grinsend „Ja, sicher will ich das“, gesagt haben. Und nach all dem Trubel und den Anstrengungen im Rollstuhl beschloss Michelle, die Hochzeitsnacht im Krankenhaus bei ihrem frisch verlobten Ehemann zu verbringen.

Scotts Tod

Auf Facebook schreibt die Braut und Witwe, dass er nachts um 1.50 Uhr entschlief. Sie sei zwar nur 13 Stunden seine Ehefrau gewesen, bevor sie ihn verlor, doch sie gewann auch eine neue Familie, die sie bei allem so unterstützte. Nun organisiert die Familie, welche noch vor einer Woche eine Hochzeit organisiert hatte, eine Beerdigung für den Bräutigam.

Auch interessant

Video: Platzt die Hochzeit dieses Hollywood-Traumpaares?

mgo/oath

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook/Michelle Plumley

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.