Die gesamte Schiffsladung wurde beschlagnahmt 

Gestohlener 17-Millionen-Euro-Diamant gefunden: Rekord in Dubai

+
In der Wüstenmetropole Dubai wurde ein  17 Millionen Euro teurer blauer Diamant aufgespürt. 

Die Polizei in Dubai hat einen gestohlenen 17 Millionen Euro teuren blauen Diamanten aufgespürt. Die Polizei hat einen Hauptverdächtigen, zum Besitzer gibt es keine Angaben.

Die Polizei in Dubai hat einen gestohlenen 17 Millionen Euro teuren blauen Diamanten aufgespürt. Der Stein sei von einem Mitarbeiter eines Geldtransportunternehmens entwendet worden, teilte die Polizei in einem Video mit, das sie am Donnerstag im Internet veröffentlichte. Der Mann habe den Diamanten in einem Schuhkarton auf einem Handelsschiff mit Ziel Sri Lanka versteckt.

Die Polizei gab an, etwa hundert Verdächtige befragt und tausende Stunden Videoüberwachungsmaterial gesichtet zu haben. Die gesamte Ladung des Schiffes sei daraufhin beschlagnahmt und durchsucht worden. Der Hauptverdächtige sei festgenommen worden und habe schließlich die Tat gestanden, sagen die Beamten in dem Video.

Der Diamant ist den Beamten zufolge der wertvollste Gegenstand, den die Polizei in Dubai jemals wiedergefunden hat. Zum Besitzer des Edelsteins machten sie keine Angaben.

Auch spannend: Schwarzer Sarkophag in Ägypten geöffnet - das ist drin 

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.