Von Österreich nach Florida

18-Jähriger fliegt zu seiner großen Liebe in die USA - und muss dafür ins Gefängnis

+
Ein 18-Jähriger Österreicher fliegt zu seiner großen Liebe in die USA und muss dafür ins Gefängnis

Das Schicksal eines verliebten österreichischen Jugendlichen in den USA bewegt seine Landsleute. Die Anteilnahme ist enorm

Mitterkirchen - Der 18-jährige Gymnasiast Leo S. sitzt in Florida in Untersuchungshaft, weil er mit seiner 15 Jahre alten US-Freundin Sex hatte. In Österreich wäre das erlaubt gewesen, in Florida ist es verboten. Auf einem Spendenkonto in Österreich kamen bis Mittwoch mehrere zehntausend Euro für S. zusammen, wie Bürgermeister Herbert Froschauer aus Leos Heimatort Mitterkirchen bekannt gab.

Große Spendenbereitschaft für Kaution in der Heimat

Froschauer sprach von großer Solidarität und Spendenbereitschaft. Leo braucht tatsächlich viel Geld: Die US-Justiz hat die Kaution für eine Haftentlassung auf 200.000 Dollar (172.000 Euro) festgesetzt.

Die Verbindung des Österreichers mit der 15-jährigen Amanda in Florida kam durch eine Chat-Bekanntschaft im Internet zustande. In den Sommerferien flog er dann über den Atlantik, um seine Freundin persönlich zu treffen.

Mutter erwischt das junge Liebespaar in flagranti

Dort wurden die beiden allerdings in flagranti von Amandas Mutter erwischt, die sofort die Polizei rief. Diese nahm Leo mit und hielt ihn nach österreichischen Medieninformationen zunächst vier Stunden ohne Anwalt und Übersetzer fest. Dann sei er ins Gefängnis von Sarasota gekommen, wo Mithäftlinge ihn schlecht behandelt hätten.

Das Schutzalter für Geschlechtsverkehr liegt in Österreich bei 14 Jahren, in Florida allerdings bei 16 Jahren. Leos Vater Rudolf sagte dem Lokalmedium "OÖNachrichten", bei der Verbindung habe es sich um eine "ganz normale" Liebesgeschichte gehandelt. Das Mädchen habe seinem Sohn gegenüber behauptet, dass es 16 Jahre alt sei.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.