Tödlicher Leichtsinn

Drama: 19-Jähriger setzt sich auf Straßenbahnkupplung - dann wird er 100 Meter mitgeschleift

Bei einer leichtsinnigen Aktion ist ein junger Mann in Leipzig tödlich verunglückt.

Leipzig - Der 19-Jährige hatte sich in der Nacht zu Samstag auf die Kupplung einer Straßenbahn gesetzt, als diese in einen Rangierbahnhof einfahren wollte, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. Als die Straßenbahn in das Depot einfuhr, fiel der junge Mann von der Kupplung herunter und wurde 100 Meter von der Straßenbahn mitgeschleift. 

Lesen Sie auch: In Deutschland illegal, in den USA erlaubt: New York macht seine Ratten kalt

Der Straßenbahnfahrer hatte nicht bemerkt, dass sich der Mann zwischen zwei Wagen auf die Kupplung gesetzt hatte. Der 19 Jährige erlag noch am Unglücksort seinen Verletzungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Christopher Harms

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.