25 Jahre Wiedervereinigung: Infos für Kids im Netz

+
Auf der Webseite "Haniausland" können Kinder die einstige Mauerstadt Berlin erkunden. Foto: Haniausland.de

Sich durch die Geschichte klicken können Kinder und Jugendliche bequem im Netz. So machen drei Webseiten auf verschiedene Weise anschaulich, wie es einst im geteilten Deutschland zuging.

Mainz (dpa/tmn) - Deutschland feiert 25 Jahre Wiedervereinigung. Kinder können sich wahrscheinlich gar nicht vorstellen, wie es vorher war - als das Land noch in DDR im Osten und BRD im Westen geteilt war.

Auf hanisauland.de gibt es Tourenpläne zum Ausdrucken für die ehemals geteilte Stadt Berlin. Während der Entdeckungstouren machen die Kinder Halt an historischen Orten der Hauptstadt und können dort kleine Aufgaben lösen. Noch mehr Informationen über die Mauer gibt es auf nachrichten-im-bild.de.

Ist noch etwas unklar, können Kinder Fragen zum Thema stellen und bekommen auf frieden-fragen.de eine Antwort. Die elfjährige Zeinab etwa möchte gerne wissen, warum die Berliner Mauer entstanden ist. Die drei Seiten wurden von " Klick-Tipps.net" ausgewählt. Der Dienst wird unter anderem von jugendschutz.net getragen.

hanisausland.de

nachrichten-im-bild.de

frieden-fragen.de

Klick-Tipps.net

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.