28-Jähriger an U-Bahnhof in Fürth erstochen

+
Die von der Polizei abgesperrte Treppe zur U-Bahnstation in Fürth. Zuvor war dort ein 28-jähriger Mann erstochen worden. Foto: News5/Grundmann

Fürth (dpa) - Nach einem Streit ist ein 28 Jahre alter Mann an einer U-Bahnstation im bayerischen Fürth erstochen worden. Gegen einen 19-Jährigen wurde Haftbefehl wegen Totschlags beantragt.

Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter sowie zwei weitere Verdächtige im Alter von 16 und 17 Jahren in der Nacht zum Sonntag noch am Tatort festnehmen.

Zu den Hintergründen, einem möglichen Motiv und der Fage, ob sich Täter und Opfer kannten, wollte die Beamten aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nichts sagen.

Fest steht lediglich, dass den Messerstichen ein heftiger Streit vorausging. Kurz vor 1.00 Uhr eskalierte die Auseinandersetzung und der 28-Jährige wurde so schwer verletzt, dass er noch am Tatort starb. Wie ein Polizeisprecher sagte, gab es mindestens einen "Messerstich in den Oberkörper" des Mannes.

Ein Zeuge alarmierte die Einsatzkräfte, Polizeibeamte konnten kurze Zeit später die drei Verdächtigen festnehmen. Sie stehen in dringendem Verdacht, an der Tötung des 28-Jährigen beteiligt gewesen zu sein, und wurden noch in der Nacht verhört.

Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth beantragte anschließend Haftbefehl gegen den 19-Jährigen wegen Totschlags. Er soll am Montag dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Außerdem ordnete die Anklagebehörde die Obduktion des Leichnams des 28-Jährigen an.

Der Tatort zwischen dem U-Bahnverteiler und einer Bahnunterführung, in der die Leiche des 28-Jährigen gefunden wurde, wurde weiträumig gesperrt.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.