36-Jährige zündet aus Rache Mann an

Reutlingen - Eine 36 Jahre alte Frau hat in Reutlingen aus Rache einen 38-Jährigen mit Benzin übergossen und angezündet, weil er sie angeblich vergewaltigt haben soll.

Die Frau türkischer Abstammung sei am Sonntag wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft genommen worden, teilten die Staatsanwaltschaft Tübingen und die Polizei mit. Das Opfer sei nach dem Brandanschlag am Samstagmittag mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Akute Lebensgefahr bestehe nicht.

Nach Polizeiangaben kennen sich Opfer und Tatverdächtige seit Längerem. Die Frau gab an, von dem 38-Jährigen sexuell missbraucht und belästigt worden zu sein. Das Opfer behauptet hingegen, mit der Frau eine einvernehmliche Beziehung gehabt zu haben.

Am Samstagmittag kam es laut Polizei in einem Nebenraum einer Moschee zu einer Prügelei zwischen dem Ehemann der Frau und dem späteren Opfer. Besucher versuchten erfolglos, die beiden Männer zu trennen. Die 36-Jährige übergoss daraufhin den Mann mit einem mitgeführten Benzinkanister und zündete ihn an. Der 38-Jährige konnte sich ins Freie retten und zog mithilfe von Zeugen die brennenden Kleidungsstücke aus.

Die Beschuldigte und ihr 38 Jahre alter Ehemann wurden noch am Tatort vorläufig festgenommen. Die Frau räumte die Tat ein und nannte Rache wegen einer Vergewaltigung als Motiv. Die Ermittlungen dazu dauern an. Der Ehemann blieb auf freiem Fuß.

dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.