Spektakuläre Tat bei Paris

Zwei Frauen überfallen - 5 Millionen Euro Beute

Paris - Zwei Frauen aus Katar sind Opfer eines hinterhältigen Überfalls nahe Paris geworden. Die Täter konnten unerkannt mit ihrer millionenschweren Beute flüchten.

Am Montagabend wurden zwei Frauen aus dem Emirat Katar vor den Toren von Paris Opfer eines Raubüberfalls. Die beiden Frauen, die kurz zuvor am Flughafen Le Bourget gelandet waren, waren mit ihrem Auto der Luxusmarke Bentley auf dem Weg in die Stadt, als die Angreifer zuschlugen.

Die maskierten Täter zwangen den Fahrer der Limousine dazu, von der Autobahn ab zu fahren und anzuhalten, so ein Polizeisprecher am Dienstag. Dann wurden die Frauen und der Fahrer mit Tränengas außer Gefecht gesetzt. Die Täter räumten das Auto komplett leer, erbeuteten Schmuck, Kleidung und Gepäck. Der Gesamtwert des Diebesguts soll sich auf mindestens 5 Millionen Euro belaufen.

Immer wieder werden bei oder in Paris gut betuchte Personen die Opfer spektakulärer Überfälle. Erst im Oktober war US-Star Kim Kardashianin ihrem Pariser Hotel überfallen und ausgeraubt worden. Die Ehefrau von Rapper Kayne West erlitt dabei einen schweren seelischen Schock. Mit Schmuck und Juwelen im Wert von mehreren Millionen Euro konnten die Täter entkommen. Bisher wurden sie nicht gefasst.

dpa/kah

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.