50. Geburtstag

"Jugend forscht" startet in Jubiläumsrunde

+
"Jugend forscht" feiert diese Woche Geburtstag.

Hamburg - Zum 50. Mal präsentieren in dieser Woche junge Wissenschaftler in ganz Deutschland ihre Arbeiten im Wettbewerb „Jugend forscht“.

Die Projekte der 11 500 Jugendlichen in den 84 Regionalwettbewerben zeigten wieder eine große Themenvielfalt, teilte die Stiftung Jugend forscht am Montag in Hamburg mit. Es geht beispielsweise um eine App für Tablet-Computer, mit der Rettungsdienste ihre Einsätze optimieren können.

Andere junge Forscher beschäftigen sich mit der Frage, ob die Schwingungen von Windkraftanlagen Risse an Häusern verursachen können oder ob E-Zigaretten wirklich gesünder für die Lunge sind als herkömmliche Zigaretten.

Die Sieger der Regionalwettbewerbe qualifizieren sich für die Landeswettbewerbe, die Mitte März beginnen. Das 50. Bundesfinale findet vom 26. bis 30. Mai beim diesjährigen Bundespatenunternehmen BASF in Ludwigshafen (Rheinland-Pfalz) statt.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.