75.000 rocken bei Hurricane Festival

+
75.000 Besucher sind nach Scheeßel geströmt, um beim Hurricane Festival in der kleine niedersächsische Gemeinde sich und die Musik zu feiern.

Scheeßel - 75.000 Besucher sind nach Scheeßel geströmt, um beim Hurricane Festival in der kleinen niedersächsischen Gemeinde sich und die Musik zu feiern. Mit von der Partie waren unter anderem Suede, die Chemical Brothers und die Foo Fighters.

Die Bandbreite dessen, was die Fans vor den vier Bühnen erlebten, war erneut groß. Feste Größen des Rock wechselten sich mit angesagten Newcomern ab, von Metal, Indie-Rock und Pop über Punk bis hin zu Elektro reichte das musikalische Angebot. Ein Marathon für Veranstalter und Fans, für Polizei, Security, Rettungsdienste und Bierverkäufer, der bereits mit der verregneten Anreise am Donnerstagabend begonnen hatte und am späten Sonntagabend mit dem begeisternden Auftritt der US-Band Foo Fighters seinen Abschluss fand.

Mehr Infos und viele Bilder rund um das Hurricane Festival finden Sie bei kreiszeitung.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.