Auf A3 bei Köln

Pferde nach 19 Stunden Fahrt aus Transporter gerettet – sie hatten kein Wasser

Zwei Pferde laufen aus einem Pferdetransporter.
+
Auf der A3 bei Köln befreite die Polizei Pferde aus einem Transporter.

14 Pferde hat die Polizei aus einem Transporter auf der A3 bei Köln befreit. Die Tiere waren seit 19 Stunden unterwegs, hatten kaum Platz und kein Wasser.

Köln – Seit 19 Stunden waren die Pferde bereits unterwegs. Ihr Weg sollte von Valencia in die Niederlande verlaufen – doch auf der A3 bei Köln* endete die Fahrt, die Tiere wurden befreit. Die Pferde standen dicht aneinander gedrängt im Transporter. Doch das ist noch nicht alles: Trotz der langen Fahrt waren die Pferde nicht ausreichend mit Wasser versorgt.
24RHEIN* berichtet, was nach ihrer Rettung aus einem Transporter mit den Pferden passiert.

Maut-Kontrolleure hatten den Pferdetransporter entdeckt und die Polizei alarmiert. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.