Aachener Brandkatastrophe: Kinder an Feuer schuld 

+
Bei einem Wohnhausbrand in Aachen starben drei Kinder. Sie hatten das Feuer selbst verursacht.

Aachen - Die Ursache für die Brandkatastrophe von Aachen ist geklärt: Die drei Kinder haben das Feuer selbst verursacht. Der verheerende Brand tötete die Buben schließlich.

Lesen Sie dazu auch:

Aachen: Brandherd in Kinderzimmer vermutet

Der tragische Brand in Aachen am Mittwoch ist von den drei später gestorbenen Kindern verursacht worden. “Es deutet alles darauf hin, dass die drei Kinder dort mit Feuer gespielt und das Unglück ausgelöst haben“, teilte die Polizei am Freitag das Ergebnis von Sachverständigen mit. 

Tödlicher Wohnhaus-Brand in Aachen

Tödlicher Wohnhaus-Brand in Aachen

Demnach hatten sich die Eltern am Mittwoch mit ihrem Jüngsten im Erdgeschoss aufgehalten, während sich im Kinderzimmer in der ersten Etage unbemerkt die Katastrophe abspielte. Die zwei, vier und fünf Jahre alten Brüder flüchteten vor den Flammen in ein weiteres Kinderzimmer im Spitzdach des Hauses. Die Leichen der Kinder wurden dort unter einem Fenster gefunden.

Einen technischen Defekt schlossen die Experten als Brandursache aus.

dpa/dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.