Baden-Württemberg

Tornado auf Campingplatz: Kinder flüchten

+
Mitarbeiter eines Zeltlagers am Hammerschmiede See bei Pommertsweiler bringen am 19.08.2013 ihr Hab und Gut in Sicherheit

Aalen - Vor einem verheerenden Tornado auf einem Campingplatz in Baden-Württemberg haben sich viele Kinder und Betreuer im Waschhaus in Sicherheit gebracht.

Ein umgefallener Wohnwagen wird am Hammerschmiede See bei Pommertsweiler am 19.08.2013 vom ADAC abtransportiert

„Es flogen knapp fünf Minuten lang Ze ltstangen und Holzstücke durch die Luft. Danach war alles vorbei“, berichtete Joachim Hug, Besitzer des Campingplatzes Hammerschmiede nahe Aalen, am Dienstag. Das Unwetter war am Montagmittag über den Campingplatz gezogen, hatte Wohnwagen umgekippt, Gebäude teilweise abgedeckt, 20 Bäume umgerissen und ein Zeltlager verwüstet.

Helfer räumen Dachziegel auf

27 der rund 100 Kinder und Betreuer des Zeltlagers wurden verletzt, fünf davon schwer. Der Gesamtschaden, den der Tornado auch rund um den Campingplatz anrichtete, liegt nach Schätzungen der Polizei bei rund 200 000 Euro.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.