„Wir sind extrem schockiert“

AC/DC-Coverband bricht Rockkonzert ab: Freundin eines Musikers soll vergewaltigt worden sein

Am Rande eines Rockkonzerts der AC/DC-Coverband „We Salute You“ in Bingen wurde offenbar eine junge Frau vergewaltigt. Bei dem Opfer soll es sich um die Freundin eines Bandmitglieds handeln.

Bingen - Eine 19 Jahre alte Frau soll am Rande eines Konzerts einer Rockband in Bingen vergewaltigt worden sein. Die Polizei in Bad Kreuznach teilte am Montag mit, die junge Frau sei offensichtlich Opfer eines Sexualverbrechens geworden. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet. Bei dem Opfer soll es sich um die Freundin eines Mitglieds der AC/DC-Coverband „We Salute You“ handeln. Die Ermittler äußerten sich dazu zunächst nicht. Weitergehende Erkenntnisse gebe es bislang noch nicht, sagte der Mainzer Oberstaatsanwalt Gerd Deutschler.

Einem Bericht der Allgemeinen Zeitung zufolge, soll die Frau hinter der Halle niedergeschlagen und in einem Auto vergewaltigt worden sein. Der Bassist der Band trat demnach kurz vor Mitternacht ans Mikrofon und beendete das Konzert. „Ich habe in meinem Leben schon viele Ansagen machen müssen, aber das hier ist die schwerste, die ich je machen musste“, wird er von dem Blatt zitiert.

Nächstes Konzert abgesagt

Die Band sagte auf ihrer Facebook-Seite ein geplantes Konzert am 9. Mai in Speyer ab und schrieb: „... nach dem vergangenen Samstag ist nichts mehr so, wie es vorher war. Wir sind extrem schockiert und können es einfach nicht begreifen“. 

Den Berichten zufolge geschah die Tat am Samstagabend während des Konzerts in der Rheinauenhalle in Bingen-Gaulsheim (Rheinland-Pfalz) in einem Auto auf einem nahen Parkplatz.

dpa/va

Rubriklistenbild: © Facebook „We Salute You“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.