Italiens Angst ist zurückgekehrt

Acht Bilder, die das erneute Erdbeben dokumentieren

Erdbeben Italien
1 von 8
Ein Korbstuhl steht inmitten der Trümmer einer Tankstelle in Visso.
Erdbeben Italien
2 von 8
Ein zerstörtes Haus in Villa Sant‘Antonio nahe Visso.
Erdbeben Italien
3 von 8
Der Außenbereich dieses Cafés in Visso wurde zerstört. 
Erdbeben Italien
4 von 8
Helfer durchsuchen die Trümmer in Villa Sant'Antonio.
Erdbeben Italien
5 von 8
Ein Foto aus Visso.
Erdbeben Italien
6 von 8
An der Tankstelle in Visso in Mittelitalien stehen noch die Zapfsäulen. 
Erdbeben Italien
7 von 8
Das Ausmaß der Zerstörung in Visso wird deutlich.
Erdbeben Italien
8 von 8
Diese Menschen im Dorf Visso sind in Sicherheit. 

Rom - Schon wieder bebt die Erde in Italien und wieder trifft es das Zentrum des Landes. Selbst in der Hauptstadt Rom bekommen die Bürger die Auswirkungen zu spüren.

Lesen Sie alles Wichtige zu den Erdbeben in Mittelitalien in unserem News-Blog

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (14)
Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (14)
Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (13)
Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (13)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.