Tragödie in Berlin

Schrecklicher Unfall auf Weihnachtsmarkt: Achterbahn-Waggon überrollt Mann - tot!

+
Auf einem Weihnachtsmarkt in Berlin ist ein Mann von einem Achterbahn-Waggon überrollt worden und gestorben.

Auf einem Weihnachtsmarkt in Berlin haben sich schreckliche Szenen abgespielt. Ein Mann ist von einem Achterbahn-Waggon überrollt worden. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. 

  • Ein schrecklicher Vorfall passierte auf einem Weihnachtsmarkt in Berlin-Lichtenberg am Samstagabend.
  • Ein Mann ist von einem Achterbahn-Waggon überrollt worden.
  • Er starb noch an der Unfallstelle.

Berlin - Auf einem Weihnachtsmarkt in Berlin ist am Samstagabend (23.11.) ein Mann ums Leben gekommen. Er wurde von einemAchterbahn-Waggon überrollt. Laut einem Sprecher der Feuerwehr handelt es sich wahrscheinlich um einen Mitarbeiter des Fahrgeschäfts. Diese befindet sich an der Landsberger Allee in Berlin. 

Mann von Achterbahn-Waggon überrollt: Wiederbelebungsversuche erfolglos

Nachdem der Mann unter dem Achterbahn-Waggon hervorgezogen wurde, wurden Wiederbelebungsversuche eingeleitet - diese blieben jedoch erfolglos. Die genaue Unfallursache ist noch unklar. 

In dem Waggon, der den Mann überrollte, saßen vier Menschen. Diese wurden psychologisch betreut. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. 

mm/tz

Traurige Nachrichten gibt es auch aus Wiesbaden. Bei einem schweren Busunfall kam ein Mann ums Leben. 23 weitere Personen wurden verletzt. In einer Center-Parcs-Ferienanlage erlitten außerdem zwei Kinder bei einem Unfall auf einer Wasserrutsche schwere Verletzungen - danach standen schwere Vorwürfe im Raum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.