Tragisches Unglück in Australien

Achtjährige rast mit Rennwagen gegen Betonmauer und stirbt

Es sollte ein Renn-Tag wie jeder andere werden - doch Familie Board aus Australien erlebte einen regelrechten Albtraum, als Tochter Anita mit ihrem Rennwagen gegen eine Betonmauer krachte.

Perth - In Australien ist ein achtjähriges Mädchen bei einem Motorsport-Rennen ums Leben gekommen. Anita Board war bei einem Testrennen in der Stadt Perth in ihrem Rennwagen "Pony Power" unterwegs, als sie gegen eine Betonmauer raste, wie die Polizei am Montag mitteilte. Bei dem Unglück am Sonntag wurde sie demnach schwer verletzt und starb später im Krankenhaus.

Die Polizei erklärte, die Unfallursache werde untersucht. Der Vater des Mädchens, Ian, veröffentlichte Fotos der kleinen Rennfahrerin auf Facebook und schrieb außerdem: "Mein Herz ist in tausend Teile gebrochen". Laut Angaben der Australian National Drag Racing Association können die Fahrzeuge, in denen die Kinder zwischen acht und zehn Jahren unterwegs sind, eine Geschwindigkeit von mehr als 96 km/h erreichen.

afp/mes

Rubriklistenbild: © dpa/Screenshot Facebook Ian Board

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.