Biss-Attacke in Schleswig-Holstein

Achtjähriges Mädchen von drei Hunden schwer verletzt

Lübeck - Eine Mutter nimmt ihre achtjährige Tochter mit zum Nachbarn, um sich um dessen Hunde zu kümmern. Völlig unvermittelt kommt es dort zu einem blutigen Drama.

Eine Achtjährige ist im schleswig-holsteinischen Kühsen von zwei Rottweilern und einem Boxer angegriffen und schwer verletzt worden. Das Kind sei mit seiner Mutter, die als Hundebetreuerin arbeitet, auf das Grundstück mit den Tieren gegangen, teilte die Polizei in Ratzeburg am Mittwoch mit. Die Mutter ist demnach bei dem Grundstücksbesitzer angestellt und wollte dessen Tieren am Dienstagnachmittag Auslauf geben, als es aus bisher ungeklärten Gründen zu dem Angriff kam. 

Zunächst biss einer der Rottweiler das Mädchen, dann fielen auch die anderen beiden Hunde über die Achtjährige her. Erst als die Mutter ihrer Tochter zur Hilfe eilte, konnte diese zum Rand des Grundstücks flüchten, wo es von Passanten über einen Zaun gehoben wurde.

Das Mädchen erlitt schwere Verletzungen an Kopf und Armen und musste in einer Lübecker Klinik operiert werden. Lebensgefahr bestand nach Angaben der Beamten aber nicht. Sie schreiben nun Berichte für das Ordnungsamt und die Staatsanwaltschaft. Diese sind für weitere Maßnahmen und eine strafrechtliche Prüfung des Falls zuständig.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.