Achtlingsmutter wirbt für Tier-Sterilisation

Achtlingsmutter Nadya Suleman.

Los Angeles - Nadya Suleman, die Achtlingsmutter aus den USA, macht jetzte Werbung für die Sterilisation von Hunden und Katzen. Der Grund: Ihr geht das Geld für ihre insgesamt 14 Kinder aus.

Die kalifornische Achtlingsmutter Nadya Suleman macht in ihrer Geldnot nun Werbung für die Sterilisation von Hunden und Katzen. Gegen Bezahlung stellte sie am Mittwoch im Vorgarten ihres Hauses in La Habra ein Schild der Tierschutzorganisation PETA auf, berichtete der Internetdienst “Tmz.com“. Das Plakat trägt die Aufschrift: “Lass deinen Hund oder deine Katze keine Achtlingsmutter werden. Immer kastrieren oder sterilisieren.“ Die alleinstehende Mutter von insgesamt vierzehn Kindern erhält im Gegenzug 5000 Dollar und wird einen Monat lang mit vegetarischem Essen versorgt.

Lesen Sie auch:

Arzt nach Achtlings-Geburt vor Berufsverbot

Ihre Kinder hätten ein “liebevolles Zuhause“, sagte Suleman Reportern beim Enthüllen des Schildes. Aber es sei eine traurige Tatsache, dass es für Millionen Hunde und Katzen in Tierheimen nicht genügend Familien gebe. Im März war bekanntgeworden, dass Suleman in finanziellen Schwierigkeiten steckt und möglicherweise aus ihrem Haus ausziehen muss, weil sie mit der Abzahlung in Verzug geraten ist. Alle ihre Kinder wurden nach künstlicher Befruchtung geboren. Viele Menschen werfen der arbeitslosen Sozialhilfeempfängerin vor, die künstlich herbeigeführte Schwangerschaft mit Achtlingen sei unverantwortlich und riskant gewesen. Zudem gab es Kritik, dass Suleman die im Januar 2009 geborenen Kinder ausnutze und in Fernsehshows vorführe.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.