Ehe mit 9-Jähriger: In Ägypten bald legal?

Kairo - Ein Mitglied des Verfassungskomitees in Ägypten will durchsetzen, dass Mädchen künftig schon im Alter von neun Jahren „heiraten“ können. Viele Ägypter sind schockiert.

Der Salafisten-Prediger Jassir Barhumi sagte in einer Sendung des privaten TV-Senders Dream 2 am späten Dienstagabend, wenn Mädchen, die weniger als 14 Jahre alt seien, heirateten, „dann bedeutet dies ja nicht, dass sie ihre Schulausbildung nicht beenden können“.

Am Mittwoch reagierten viele Ägypter schockiert auf die Äußerungen des Predigers, die nach der Sendung auch in den staatlichen Medien veröffentlicht wurden. In der bislang noch gültigen Verfassung wird das Heiratsalter nicht erwähnt. Ein Gesetz schreibt jedoch 18 Jahre als Mindestalter vor. Versuche der Islamisten, das Mindestalter für Mädchen zu senken, waren unter dem früheren Präsident Husni Mubarak erfolglos geblieben.

Viele Ägypter halten das Verfassungskomitee für illegitim, weil die Islamisten-Parteien, die beide Kammern des Parlaments dominieren, darin vor allem eigene Leute platziert haben. Die liberalen Parteien argumentieren, die Parlamentswahlen seien eine politische Momentaufnahme gewesen. Die Verfassung werde Ägypten aber lange erhalten bleiben, deshalb müssten alle Bevölkerungsgruppen entsprechend beteiligt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.